Ortsweise Gewitter möglich: Wetter schwankt zwischen Sonne, Wolken und Regen

Essen – Die neue Woche startet in Nordrhein-Westfalen mit sommerlichen Temperaturen und einem Mix aus Sonne, Schauern und einzelnen Gewittern.

In manchen Gebieten in NRW kann es vereinzelt zu Starkregen kommen, der eventuell auch für vollgelaufene Keller sorgen kann (Symbolbild).
In manchen Gebieten in NRW kann es vereinzelt zu Starkregen kommen, der eventuell auch für vollgelaufene Keller sorgen kann (Symbolbild).  © 123RF/smit

Der Montag beginnt zunächst heiter und sonnig. Am Nachmittag kann es punktuell im ganzen Land erneut Starkregen geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Essen mitteilte.

"Vereinzelte Gewitter können im schlimmsten Fall den ein oder anderen Keller voll laufen lassen", sagte ein Meteorologe.

Die Wetterlage sei aber nicht mit den Unwettern der letzten Wochen vergleichbar: "Mit Katastropheneinsätzen rechne ich nicht."

Neue Woche, neue Wolken: Trockener und kühler Start in NRW
Köln Wetter Neue Woche, neue Wolken: Trockener und kühler Start in NRW

Die Höchsttemperaturen erreichen je nach Sonnenschein zwischen 23 und 27 Grad.

In der Nacht ziehen die Gewitter laut DWD-Vorhersage zunächst ab. Der Dienstag beginnt dann trocknen und mit teils sonnigen Abschnitten. Im Laufe des Tages sollen Wolken, Gewitter und einzelne Schauer folgen.

Die Höchstwerte liegen zwischen 22 und 26 Grad, im höheren Bergland erreichen sie maximal 20 Grad.

Die Nacht zu Mittwoch soll wechselnd bewölkt werden. Die Schauer und Gewitter klingen zunächst ab. In der zweiten Nachthälfte können aus Westen neue schauerartige Niederschläge aufziehen.

Titelfoto: 123RF/smit

Mehr zum Thema Köln Wetter: