Wetter in Köln und NRW zwischen Bodenfrost und heiterer Sonne!

Köln - Zum Monatsende erwartet die Menschen in Nordrhein-Westfalen ein trockener Sonne-Wolken-Mix.

Es ist ein schöner Anblick: Die Sonne geht über Köln auf.
Es ist ein schöner Anblick: Die Sonne geht über Köln auf.  © Henning Kaiser/dpa

Im Südwesten des Landes zeigt sich am Sonntag schon früh die Sonne, während das Wetter in Teilen Westfalens und im Sauerland tendenziell länger bewölkt bleibt.

"Gerade im Münsterland lockert der Himmel nur zögerlich auf", sagte ein Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes (DWD) in Essen.

In Westfalen werden demnach am Sonntag Temperaturen zwischen acht und zehn Grad erwartet, in der Kölner Bucht und in der Eifel Werte bis zwölf Grad.

In der Nacht zu Montag kann es laut DWD-Prognose leichten Bodenfrost geben, die Temperaturen sinken auf zwei bis null Grad.

Am ersten Märztag kommt nach einigen Wolkenfeldern am Morgen wieder die Sonne hervor, "wobei sich die Wolken schneller auflösen werden als am Sonntag", sagte der Wetter-Experte.

Die Temperaturen steigen auf bis zu 14 Grad. Ähnliche Temperaturen und weiterhin viel Sonne sind noch bis zur Wochenmitte zu erwarten.

Titelfoto: Henning Kaiser/dpa

Mehr zum Thema Köln Wetter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0