Zwei Unfälle auf den Autobahnen in Höhe Leverkusen: Drei Schwerverletzte!

Leverkusen - Bei zwei Verkehrsunfällen auf der A1 und A3 bei Leverkusen wurden vier Menschen nach Polizeiangaben verletzt.

Gleich zwei Unfälle mit der Schwerverletzten ereigneten sich am Montag auf der A1 und A3 in Höhe Leverkusen.
Gleich zwei Unfälle mit der Schwerverletzten ereigneten sich am Montag auf der A1 und A3 in Höhe Leverkusen.  © Symbolbild: 123rf/meinzahn

Wie die Polizei erklärt, handelt es sich um drei Männer (23, 34, 65) und eine Frau (75). Rettungskräfte behandelten die Verletzten und brachten sie in Krankenhäuser.

Die Unfallwagen ließen die Polizeibeamten abschleppen. Das Verkehrskommissariat 2 hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Der Unfall auf der A1 kurz vor dem Autobahnkreuz Richtung Köln ereignete sich gegen 8.30 Uhr.

Köln: Verfolgungsjagd mit der Polizei: 21-Jähriger rast in geparkte Autos
Köln Verfolgungsjagd mit der Polizei: 21-Jähriger rast in geparkte Autos

Dabei fuhr ein 23 Jahre alter Renault-Fahrer auf einen im stockenden Verkehr vor ihm bremsenden Skoda Octavia, in dem ein 34-Jähriger am Steuer saß, auf. Beide Männer verletzten sich bei dem Aufprall schwer.

Der Unfall auf der A3 geschah in den Abendstunden gegen 19.30 Uhr auf der A3 in Richtung Frankfurt.

"Nach aktuellen Erkenntnissen soll eine 75 Jahre alte Opel-Fahrerin in der Absicht, von der A 3 auf die A1 abzufahren, stark abgebremst haben und auf der Fahrbahn zum Stehen gekommen sein, woraufhin ein Dacia auf den stehenden Corsa aufgefahren war", schreibt ein Polizeisprecher.

Bei dem Dacia-Fahrer handelt es sich um einen 65-jährigen Mann, der mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus kam. Die Seniorin hatte es hingegen übler erwischt, sie wurde schwer verletzt von Feuerwehrleuten aus ihrem Fahrzeug gehoben.

Das Verkehrskommissariat 2 hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Symbolbild: 123rf/meinzahn

Mehr zum Thema Köln: