Zweites ATP-Turnier in Köln ebenfalls ohne Publikum

Köln - Auch das zweite ATP-Tennis-Turnier in Köln in der kommenden Woche wird ohne Publikum ausgetragen.

Roberto Bautista Agut in Aktion beim ATP-Turnier in Köln. Auch das zweite Tennisturnier in der kommenden Woche wird ohne Zuschauer ausgetragen.
Roberto Bautista Agut in Aktion beim ATP-Turnier in Köln. Auch das zweite Tennisturnier in der kommenden Woche wird ohne Zuschauer ausgetragen.  © Marius Becker/dpa

Das bestätigte Veranstalter Edwin Weindorfer im Rahmen der Auslosung am Samstag. 

"Wir werden auch die zweite Woche ohne Zuseher spielen. Es gibt leider für uns keine andere Möglichkeit zur Zeit. Wir wollen, dass die zwei Wochen in Köln wirklich sicher über die Bühne gehen", sagte Weindorfer.

Seit Mittwoch wird bereits das erste von zwei ATP-Turnieren in Köln ohne Zuschauer fortgesetzt. 

An den ersten beiden Tagen der Veranstaltung hatten noch wenige Hundert Zuschauer in die Halle kommen dürfen.

Nachdem Köln jedoch aufgrund der steigenden Corona-Infektionszahlen als Risikogebiet deklariert worden ist, hatten die zuständigen Gesundheitsbehörden eine Reduzierung auf maximal 250 Besucher angeordnet. 

Daraufhin entschieden sich die Turnier-Verantwortlichen, für die erste Woche ganz auf Zuschauer zu verzichten, hatten zunächst aber noch auf ein Publikum für die zweite Woche gehofft. 

"Es ist natürlich schade, wenn man jetzt 10.000 Tickets zurückerstatten muss, aber das ist Realität", sagte Weindorfer.

Update, 14.40 Uhr: Zverev wieder gegen Verdasco?

Der beste deutsche Tennisspieler Alexander Zverev könnte wie schon in der ersten Turnier-Woche auch bei der zweiten Auflage in Köln zum Auftakt auf Fernando Verdasco treffen. 

Wie die Auslosung am Samstag ergab, tritt der US-Open-Finalist in der ersten Runde der nächsten Woche nach einem Freilos gegen den Sieger des Duells zwischen dem Spanier und dem Australier John Millman an. Am vergangenen Donnerstag war ihm gegen Verdasco ein überzeugender Sieg gelungen. Der Weltranglisten-Siebte aus Hamburg ist auch beim am Montag beginnenden zweiten Turnier an Position eins gesetzt.

Titelfoto: Marius Becker/dpa

Mehr zum Thema Köln:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0