Aus diesem Grund fährt ein Typ stundenlang zu jedem Fast-Food-Restaurant in der Nähe

Portland (USA) - Wenn es etwas geschenkt gibt, nehmen manche Leute schon mal einen kleinen Umweg in Kauf. Dieser Typ geht aber noch einen Schritt weiter.

Zweimal ist er die über zweistündige Tour abgefahren.
Zweimal ist er die über zweistündige Tour abgefahren.  © Twitter/Skweezy

Twitter-Nutzer Skweezy Jibbs erfuhr, dass das in den USA beliebte Fast-Food-Restaurant "Wendy's" am vergangenen Freitag vier Chicken-Nuggets an diejenigen verschenkt, die über den Drive-in ihr Essen bestellten - und wenn es nur die gratis Nuggets waren.

Ihm muss sofort klar gewesen sein, dass er so viele Hähnchen-Teilchen wie möglich abstauben will. Und so kam es, dass sich Skweezy Jibbs eine Route erarbeitete, die die acht "Wendy's"-Restaurants in seiner Region am sinnvollsten miteinander verband.

"Im Umkreis von 17 Meilen (umgerechnet 27 Kilometer) habe ich jedes 'Wendy's' zweimal angefahren", schrieb er auf Twitter. Dabei stoppte ihn noch nicht mal die Grenze zu einem anderen US-Bundesstaat.

Rund fünf Stunden soll die Fahrt durch den Norden Oregons und Süden Washingtons gedauert haben. "Aber jetzt essen wir die ganze Woche lang für umsonst", schloss er seinen Tweet ab.

Nugget-Hamsterer ist kein Unbekannter

Kurios: Skweezy Jibbs ist schon bekannt im Netz. 

Ein User kommentierte den Nugget-Post direkt mit der Frage, ob Skweezy nicht der Typ sei, der mal aus Versehen ganz woanders hingeflogen sei.

Denn der Nugget-Fan flog nämlich scheinbar wirklich mit dem Flugzeug nach Indien (etwa 25 Flugstunden) und nicht in den US-Bundesstaat Indiana (ungefähr sechs Flugstunden).

Skweezy bestätigte den Verdacht zwar nicht. Aber sowohl Gesicht als auch Baseball-Cap auf dem Foto aus Indien lassen den Verdacht berechtigterweise aufkommen.

Titelfoto: Twitter/Skweezy

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0