Erschreckender Test: Verbotenes Pflanzengift in zahlreichen Kräutertees gefunden

Leipzig - Da bekommt das Getränk gleich einen ganz fiesen Beigeschmack! Die Experten von "Ökotest" haben in zahlreichen Kräutertees das äußerst bedenkliche Insektizid Chlorpyrifos nachweisen können.

Elf der getesteten Teeprodukte fielen mit "mangelhaft" und "ungenügend" durch. (Symbolbild)
Elf der getesteten Teeprodukte fielen mit "mangelhaft" und "ungenügend" durch. (Symbolbild)  © greenartphotography/123RF

Das Pflanzengift "steht im Verdacht, das Erbgut und die neurologische Entwicklung negativ zu beeinflussen", heißt es auf der Website.

Eigentlich darf das Mittel seit dem April 2020 in der EU nicht mehr verwendet werden. Dennoch wurde der bienentoxische Inhaltsstoff selbst in etlichen Bioprodukten gefunden.

Weiterhin wurden in einigen der 50 getesteten Produkte auch Pestizide entdeckt, die den Teegenuss natürlich weiterhin schmälern.

Studie soll belegen: Ist Gin wirklich ein Wundermittel gegen Heu-Schnupfen?
Ernährung Studie soll belegen: Ist Gin wirklich ein Wundermittel gegen Heu-Schnupfen?

Ganze elf Kräuterteemischungen fallen dadurch mit "mangelhaft" oder "ungenügend" durch den Test.

Doch es gibt auch positive Nachrichten: "Mehr als die Hälfte aller getesteten Kräuterteemischungen, darunter 21 Bio-Produkte, können Sie ohne Bedenken genießen – sie schneiden mit Bestnote ab."

Um ganz sicher zu gehen, empfehlen die Tester, immer mit sprudelnd kochendem Wasser aufzubrühen, um beispielsweise Schimmelpilze sicher abzutöten.

Titelfoto: greenartphotography/123RF

Mehr zum Thema Ernährung: