Helfen Diätpillen aus Kot wirklich beim Abnehmen?

Be'er Sheva - Forscher aus Israel haben herausgefunden, dass der eigene Kot während einer Diät eine besondere Rolle spielt. Klingt erstmal eklig, aber offenbar ist wirklich was dran.

Die Einnahme von Diät-Kapseln mit dem eigenen Kot verringerte bei einer Diätgruppe tatsächlich die Gewichtszunahme. (Symbolbild)
Die Einnahme von Diät-Kapseln mit dem eigenen Kot verringerte bei einer Diätgruppe tatsächlich die Gewichtszunahme. (Symbolbild)  © 123rf.com/Iuliia Kryvko

Laut einer neuen Studie, die beim amerikanischen Gesundheitsportal "Gastroenterology" veröffentlicht wurde, kann die Einnahme von Mikrobiomkapseln aus Kot, der während einer Diät gesammelt wurde, die anschließende Gewichtszunahme reduzieren.

Zu dem Ergebnis kamen die Wissenschaftler der Ben-Gurion-Universität des Negev (BGU) in Be'er Sheva, die die 14-monatige klinische Studie leiteten.

Die meisten Menschen erreichen bei einer Diät nach "vier bis sechs Monaten ihr niedrigstes Körpergewicht", erklärt Prof. Iris Shai, Professorin an der BGU, in dem Papier. 

Danach bleibt der Zeiger auf der Waage oft beim erreichten Gewicht stehen - trotz fortgesetzter Diät. Manche Menschen nehmen auch wieder zu.

An der Untersuchung nahmen Personen teil, die fettleibig waren oder einen hohen Cholesterinspiegel hatten. 

Alle Teilnehmer wurden in drei Gruppen eingeteilt, die während einer sechs Monate dauernden Diät einem bestimmten Diätplan folgten. Dieser umfasste eine gesunde Ernährung, eine Mittelmeerdiät oder einen pflanzlich-mediterranen Ernährungsplan.

Nach sechs Monaten stellten 90 Teilnehmer mit einem durchschnittlichen Gewichtsverlust von acht Kilo ihre eigenen Stuhlproben zur Verfügung. Diese wurden in geruchlose Kapseln verarbeitet.

Gesunder Darm, gesunde Verdauung

Anschließend wurden zwei zufällige Gruppen gebildet. Eine bekam die Kapseln mit den eigenen Fäkal-Mikroben, die andere ein Placebo. Beide nahmen die Pillen bis zum 14. Diät-Monat ein.

Die Experten fanden nun heraus, dass die Kapseln mit den Kotpartikeln dazu beitrugen, die Gewichtszunahme zu begrenzen, allerdings nur in der pflanzlich-mediterranen Diätgruppe. In dieser Gruppe verringerte sich mit der Einnahme der Kot-Kapseln auch die Zunahme des Taillenumfangs. 

Die Autoren der Studie gehen davon aus, dass diese Diätgruppe eine bessere Blutzuckerkontrolle hatte. Zugleich stellten sie fest, dass eine pflanzliche Ernährung Nährstoffe liefert, die wichtig sind für einen gesunden Darm und damit auch für die Verdauung. 

Titelfoto: 123rf.com/Valentina Gabdrakipova, 123rf.com/Iuliia Kryvko (Montage)

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0