Pimp my Fertiggericht: So schmecken Dosenravioli, Instant Nudeln und Gulasch direkt besser

Deutschland - Aktuell stehen Fertiggerichte bei den Verbrauchern hoch im Kurs. Ob 5-Minuten-Snack oder die Mahlzeit aus der Dose: Das Fertigessen lässt sich zweifellos gut lagern und schnell zubereiten. Doch wie holt man die Frische und den Geschmack zurück ins Essen? 

TAG24 gibt Tipps, wie sich drei klassische Fertiggerichte in kurzer Zeit kulinarisch verfeinern lassen. 

Dosenravioli aufpeppen

Dosenravioli kommen zwar nicht an das Original ran, sind aber trotzdem beliebt.
Dosenravioli kommen zwar nicht an das Original ran, sind aber trotzdem beliebt.  © 123RF/Bernd Juergens

Ravioli aus der Dose sind oft klassischer Bestandteil der Camping- und Festivalküche. Geschmacklich lassen sie allerdings zu wünschen übrig. 

Dennoch lässt sich guter Geschmack mit ein paar frischen Zutaten herauskitzeln.

1. Variante: 

Eine Zwiebel klein schneiden und in der Pfanne anschwitzen. Mit einem Schuss Milch ablöschen und Ravioli aus der Dose dazugeben. Anschließend ca. 100 g Frisch- bzw. Hüttenkäse dazugeben und das Ganze einige Minuten durchköcheln lassen. 

Hier können nach Belieben auch Knoblauch, kleingeschnittene Tomate, Zucchini oder Paprika in den Topf gegeben werden.

Anschließend mit frischen Kräutern wie Basilikum oder Petersilie bestreuen, bzw. auf TK-Kräuter zurückgreifen. 

2. Variante:

Wer will, kann das Ravioli-Gericht anschließend in eine Auflaufform geben, dick mit Parmesan bestreuen und ca. 20 Minuten bei 180 Grad Umluft im Ofen  überbacken. 

Für diejenigen, die es besonders extravagant mögen, empfiehlt sich ein grüner Salat als Beilage.

Instant Ramen-Nudeln verfeinern

Instant Ramen Nudeln machen bereits nach wenigen Handgriffen mächtig was her.
Instant Ramen Nudeln machen bereits nach wenigen Handgriffen mächtig was her.  © 123rf.com/marctran

Um Asia-Instantnudeln aus der Tüte oder dem Becher aufzupeppen, kann man im Wesentlichen auf folgende Zutaten zurückgreifen:

  • Frühlingszwiebeln                                                                                                                              
  • Gemüse wie Möhren, Mais, Pilze, Spinat, Pak Chor, Sojasprossen
  • Gewürze wie Knoblauch, Ingwer, Peperoni
  • Sojasoße
  • Eier
  • Fleisch wie Hühnerbrust oder Rinderfilet
  • Koriander

Das tolle bei Instant Ramen Nudeln ist, dass sie sich mit vielfältigen Zutaten pimpen lassen. Je nachdem, worauf man gerade Lust hat.

Da die Nudeln selbst innerhalb weniger Minuten zubereitet sind, sollte man gut vorbereiten. Dazu gehört Frühlingszwiebeln, Gemüse nach Wahl und etwaige Gewürze kleinzuschneiden. Wer Eier zu seinen Ramen Nudeln mag, kann diese weich kochen oder ein Spiegelei zubereiten. Während das kleingeschnittene Rinderfilet innerhalb kurzer Zeit im heißen Wasser gar ist, sollte man Hühnchenfleisch im besten Fall vorkochen, damit dieses auch wirklich durchgegart ist. 

Nun werden die Instantnudeln gemäß Packungsanleitung in einem tiefen Teller mit heißem Wasser übergossen. Entweder gibt man nun Gemüse, Gewürze und sonstige Einlagen ins heiße Wasser für eine leckere Suppe. Oder man gießt das Nudelwasser wieder ab und richtet alles auf einem Teller an. 

Fertig ist die Gourmetvariante der Instant Nudeln. 

Rindergulasch aus der Dose veredeln

Dosengulasch lässt sich mit gedünstetem Gemüse und leckeren Beilagen wunderbar verfeinern. 
Dosengulasch lässt sich mit gedünstetem Gemüse und leckeren Beilagen wunderbar verfeinern.  © 123RF/Petr Št?pánek

Gulasch wird gerne zu Semmelknödeln und Rotkraut, Kartoffeln oder Bandnudeln serviert. 

Wer jedoch noch etwas mehr Pepp ins Dosengulasch bekommen möchte, kommt um frische Zutaten nicht herum. 

Zur Verfeinerung von Gulasch aus der Dose bieten sich an:

  • Zwiebeln 
  • Möhren
  • Paprikaschoten
  • Champignons
  • Grüne Bohnen
  • Chilli
  • Rotwein

Zunächst sollte das frische Gemüse wie Zwiebeln, Möhren oder Paprika angedünstet werden. Grüne Bohnen werden separat in Salzwasser gekocht. Anschließend wird das Dosengulasch zur Gemüsemischung gegeben. 

Nach Bedarf kann etwas Gemüsebrühe hinzugegossen werden, falls das Gulasch zu dickflüssig ist. Wer mag, kann auch einen Schuss Rotwein in den Topf geben. Ansonsten reichen in der Regel Salz und Pfeffer zum Würzen und nach Belieben etwas Chilli für die Schärfe aus.

Je nach Geschmack geben manche einen Löffel Saure Sahne oder Creme fraiche zu ihrem Gulasch. Auch frische Kräuter wie Petersilie sind immer eine Empfehlung wert.

Wer zu viel auf Vorrat gekauft hat oder sich mit dem reinen Fertiggericht nicht zufriedengeben möchte, für den bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für besseren Geschmack an. Eine gute Auswahl an frischem Gemüse und Kräutern sollten dabei jedoch in keinem Haushalt fehlen. 

Titelfoto: 123rf.com/marctran

Mehr zum Thema Ernährung:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0