Instagram-Beauty zeigt sich super sexy und hat sehr wichtige Botschaft

Gießen - Fitness-Influencerin LeaLovesLifting aus dem mittelhessischen Gießen gibt ihren rund 129.000 Followern auf der Foto- und Video-Plattform Instagram nicht nur Ratschläge, bei denen es um Sport und Ernährung geht. Die selbstbewusste Studentin spricht auch über sehr heikle Themen.

Instagram-Influencerin LeaLovesLifting befasst sich hauptsächlich mit Fitness und Ernährung.
Instagram-Influencerin LeaLovesLifting befasst sich hauptsächlich mit Fitness und Ernährung.  © Screenshot/Instagram/lealoveslifting_official

Die attraktive Gießenerin, die sich hin und wieder auch sehr sexy auf Instagram präsentiert, spricht immer wieder schwierige Themen an.

Schon mehrfach berichtete sie zum Beispiel über ihre Brust-Op und ließ ihre Fans an ihren damit gemachten Erfahrungen teilhaben (TAG24 berichtete).

Vor ein paar Tagen wandte sie sich dem Thema "Essstörung" zu. Für die junge Sportstudentin ist dies eine sehr persönliche Thematik, sie litt selbst über lange Zeit hinweg an einer solchen Störung (TAG24 berichtete).

Mit einem sexy Foto von sich selbst in schwarzer Spitzen-Unterwäsche sowie mit einigen Instagram-Stories hob LeaLovesLifting am Samstag das sogenannte "Binge Eating" aufs Tableau, also unkontrollierte Fress-Attacken.

Wie sie in einer der Stories verriet, ist auch dies eine Essstörung, mit der sie selbst lange zu kämpfen hatte.

Es geht um den "Teufelskreis aus fressen und hungern"

Die Sportstudentin aus Gießen weiß sich äußerst sexy zu präsentieren.
Die Sportstudentin aus Gießen weiß sich äußerst sexy zu präsentieren.  © Screenshot/Instagram/lealoveslifting_official

"Der Teufelskreis aus fressen und hungern", mit diesen Worten beschreibt LeaLovesLifting das Thema ihres Instagram-Eintrags.

Es geht ihr um das Zusammenspiel von unkontrollierten Fress-Attacken und sportlichen Aktivitäten sowie Fasten, mit denen die Betroffenen versuchen, die zu viel aufgenommenen Kalorien wieder zu verlieren.

Genau dieses Verhaltensmuster sollten die Betroffenen laut LeaLovesLifting durchbrechen.

"Du kannst einen Kalorienüberschuss von 5000kcal nicht durch nichts essen oder den ganzen Tag spazieren kompensieren. Du provozierst nur, dass dein Körper sich am nächsten Tag doppelt rächt", schreibt die Influencerin.

In ihren Instagram-Stories vom Samstag erklärte sie genauer, was sie damit meinte.

"Binge Eating": Diesen Rat gibt LeaLovesLifting allen Betroffenen

Der Screenshot zeigt eine der Instagram-Stories von LeaLovesLifting vom Samstag.
Der Screenshot zeigt eine der Instagram-Stories von LeaLovesLifting vom Samstag.  © Screenshot/Instagram/lealoveslifting_official

LeaLovesLifting rät dazu, nach einem Anfall von "Binge Eating" nicht zu versuchen, diesen zu kompensieren.

Denn, so die Fitness-Influencerin, sei es unmöglich, durch Training oder Fasten so viel Kalorien zu verlieren, wie zuvor bei der Fress-Attacke aufgenommen wurden.

Jedoch würden Trainieren oder Fasten nach einer Fress-Attacke unweigerlich zu weiteren "Binge Eating"-Anfällen führen. Würden diese dann wieder mit Sport oder einer Diät kompensiert, entstünde genau der Teufelskreis, vor dem die Gießenerin warnen möchte.

"Ich weiß, es ist unglaublich schwer, diesen Teufelskreis zu durchbrechen", schreibt die Influencerin in einer der Stories. "Aber es lohnt sich so sehr und es ist es nicht wert, das Leid jedes Mal aufs Neue zu durchleben", heißt es in der nächsten Story.

"Steht das durch", sagt die Influencerin den Betroffenen. Zugleich wies LeaLovesLifting aber auch ausdrücklich darauf hin, dass mit "Binge Eating" konfrontierte Personen sich unbedingt professionelle psychologische Hilfe suchen sollten.

Titelfoto: Screenshot/Instagram/lealoveslifting_official

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0