Zecken-Saison startet: Zwei neue Risikogebiete in Sachsen!

Leipzig - Der Frühling ist da - und damit auch die Zecken.

Nicht jeder Zeckenbiss ist gefährlich.
Nicht jeder Zeckenbiss ist gefährlich.  © Marijan Murat/dpa

Mit ihren Stichen können sie gefährliche Krankheiten wie die Lyme-Borreliose übertragen. Unbehandelt kann sie zu Gelenk-, Herzmuskel- und Nervenentzündungen führen. 

Die Expertin Diana Richter von der Technischen Universität Braunschweig rät zur Vorsicht und zu Schutzmaßnahmen, warnt jedoch vor Panik. 

"Zecke ist nicht gleich Zecke, gesundheitliche Folgen für den Menschen in Deutschland kann nur der Biss des Gemeinen Holzbocks haben", sagte sie.

Auch die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) wird von Zecken übertragen. 

In diesem Jahr wurden in Sachsen zwei weitere Kreise vom Robert Koch-Institut in Berlin als FSME-Risikogebiet eingestuft. Dazu zählen der Stadtkreis Dresden und der Landkreis Meißen. Welche weiteren Gebiete betroffen sind, erfahren Sie in der Übersicht


So gelten nun sieben von 13 Stadt- und Landkreisen als FSME-Risikogebiet, wie das Gesundheitsministerium in Dresden mitteilte.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0