Aufgespritzte Lippen einer Frau explodieren alle paar Monate

Litherland - Gemma Palmer (35) ließ sich ihre Lippen aufspritzen. Doch dann explodierten diese. Sogar ganze fünfmal!

Lippen einer Frau werden geschminkt (Symbolbild). Den Traum von schönen Lippen hat die hübsche Britin noch nicht aufgegeben.
Lippen einer Frau werden geschminkt (Symbolbild). Den Traum von schönen Lippen hat die hübsche Britin noch nicht aufgegeben.  © Craig Ruttle/FR61802 AP/dpa

"Macht nicht denselben Fehler, den ich getan habe", wendet sich die 35-Jährige an zahlreiche andere Frauen. Sie beschreibt ihr Horror-Erlebnis der britischen Zeitung "The Sun".

Sie ließ sich das erste Mal im August 2017 ihre Lippen mit einem halben Millimeter aufspritzen. Dieser Vorgang verlief ohne Probleme. Rund ein Jahr später, im Oktober 2018, begann sie, ihren Schmollmund zu vermissen. Daher ließ sie sich diesen erneut aufspritzen, diesmal mit der doppelten Füllung. 

Rund eine Woche dem ästhetischen Eingriff begannen die ersten Probleme. Der Füllstoff häufte sich an der Seite ihres rechten Mundes zu einem schmerzhaften Klumpen auf. Ihre Lippen waren so angeschwollen, dass die Britin kaum etwas außer Suppe als Nahrung zu sich nehmen konnte. Sie sah sich mit der Tatsache konfrontiert, dass die 200 investierten Euro wohl völlig fehl am Platze gewesen waren. Schließlich ließ sie die Füllung entfernen.

Rund ein Jahr hatte sie Ruhe, doch im Juli 2019 begann der Horror erneut! Ihre Lippen schwollen abermals an und wurden extrem warm. Tagelang wuchs ihre Oberlippe mehr und mehr an, bis sie schließlich aufbrach. Die kommenden Wochen musste sich die junge Frau Stück für Stück zu Hause regenerieren. Ihre Ärzte konnten ihr nicht helfen, gaben ihr lediglich Medikamente und schickten sie weg.

Das Problem tritt aller paar Monate wieder auf. Ihre Lippen schwellen schmerzhaft an und explodieren schließlich. Insgesamt musste sie fünfmal diese Prozedur ertragen, zuletzt im März dieses Jahres.

Erst nachdem sie eine private Chirurgin aufsuchte, erhielt sie Hilfe. Die Ärztin teilte Gemma mit, dass sie selbst zwei Jahre nach der Injektion noch immer den Füllstoff in ihren Lippen besaß. Gemma wird sich nun dieser Privat-Behandlung unterziehen, in der Hoffnung, dass es das letzte Mal war, dass ihre Lippen explodiert sind.

Titelfoto: Craig Ruttle/FR61802 AP/dpa

Mehr zum Thema Operation:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0