Wegen Corona? Dieses Bundesland zeigt besonders hohes Interesse an Schönheits-Ops

Hamburg - Trotz oder vielleicht sogar wegen der Corona-Pandemie sind Schönheitsoperationen im Norden auf dem Vormarsch.

Eine Patientin lässt sich behandeln.
Eine Patientin lässt sich behandeln.  © Praxis Villa Bella

Die Maskenpflicht kommt besonders Verschönerungsmaßnahmen im Gesicht zu Gute, heißt es in einer Pressemitteilung vom Online-Vergleichsportal schoenheitsklinik.info.

"So hat die Maskenpflicht dazu geführt, dass sich Menschen gerade jetzt für Schönheitsoperationen im Gesichtsbereich interessieren. Die Maske versteckt dabei anfängliche Spuren einer gerade durchgeführten Operation."

Und weiter: "Auch durch Homeoffice und Kontaktreduktion lassen sich die vorläufigen Spuren eines Eingriffes gut verbergen", erklärte Erwin Oberascher, Geschäftsführer von schoenheitsklinik.info.

Und wo sind plastische Eingriffe laut eines Rankings des Portals besonders gefragt? In Hamburg.

Das komplette Ranking

Grundlage für die Auswertung waren Suchanfragen von insgesamt 65.000 potenziellen Kunden, beziehungsweise Patienten im Jahr 2019.

1. Hamburg
2. Berlin
3. Saarland
4. Hessen
5. Baden-Württemberg
6. Bayern
7. Rheinland-Pfalz
8. Nordrhein-Westfalen
9. Bremen
10. Niedersachsen
11. Schleswig-Holstein
12. Thüringen
13. Sachsen
14. Mecklenburg-Vorpommern
15. Sachsen-Anhalt
16. Brandenburg

Am gefragtesten seien die Glättung der Haut durch Faltenunterspritzung, gefolgt von der Brustvergrößerung (Frauen) oder -verkleinerung (Männer).

Wie viele von den angefragten Operationen tatsächlich im Corona-Jahr 2020 auch umgesetzt wurden, ist nicht bekannt.

Titelfoto: Praxis Villa Bella

Mehr zum Thema Operation:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0