Sex-Expertin empfiehlt Alltagsgewohnheit für bessere Orgasmen

Sydney - Nadia Bokody ist bekennende Sexsüchtige, kann der schönsten Nebensache der Welt deshalb besonders viel abgewinnen und hat sich schon oft über das Thema Orgasmus (der Frau) Gedanken gemacht. In einer Kolumne für New Zealand Herald empfiehlt sie eine ganz bestimmte Alltagsgewohnheit, um den Höhepunkt richtig auszukosten.

Nadia Bokody wollte ganz genau wissen, ob Kaffee hilft, das Sex-Leben in Schwung zu bringen.
Nadia Bokody wollte ganz genau wissen, ob Kaffee hilft, das Sex-Leben in Schwung zu bringen.  © Collage: Facebook/Screenshot/nadiabokody (2)

Die Australierin rät zum Kaffeegenuss vor dem Liebes - oder Masturbationsakt. Auf die Idee gebracht wurde die Mittdreißigerin durch das Video auf einem TikTok-Account.

Dort erzählte eine Userin namens @cupofalexx_Official, dass sich mit Koffein im Blut ihre Orgasmen verstärken würden.

Interessiert forschte Bokody nach und fand heraus, dass Koffein zur Erweiterung der Blutgefäße (Vasodilatation) beitrage, sodass die Durchblutung angeregt werde.

Genau aus dem Grund würden viele schon am Morgen zum Kaffee greifen, um sich vor Sport oder dem Arbeitstag in Schwung zu bringen. Doch reicht dieser Kaffee-Effekt bis in die Genitalien?

Die Sexpertin wollte es genauer wissen und fragte bei einem Gynäkologen nach.

Der Mediziner erklärte ihr, dass Koffein eine unterschiedliche Wirkung auf Blutgefäße hätte. Einerseits würden sich die im Magen erweitern, die im Gehirn jedoch verengen. "Wenn Sie dies der Wirkung auf das Gehirn als Stimulanzie hinzufügen, könnten Sie das Gefühl von verbesserten Orgasmen bekommen", erklärte Ihr Dr. Sgroi.

Mit Kaffee zum ausgiebigeren Höhepunkt?

Nadia Bokody macht sich die Mühe, die Erklärung des Gynäkologen für die (weiblichen) Leser in Worte zu fassen.

"Koffein ist kein Ersatz für ein angemessenes Vorspiel und die Bindung zu ihrem Partner", so der Arzt, aber es könne sich durch Kaffee vielleicht gut anfühlen.

Und doch probierte die Blondine mit dem markanten Kurzhaarschnitt das Prozedere aus, verleibte sich Kaffee ein und fühlte einen etwas intensiveren Climax.

Ob Placebo-Effekt oder nicht: Die Fachfrau für Liebe, Sex und Beziehungen regt die Damen an, doch mal Kaffee vor dem Sex auszuprobieren, sich aber der Nebenwirkungen des Getränks, wie Schlaflosigkeit oder Herzklopfen, bewusst zu sein.

Wer anstelle des Heißgetränks auf menschliche Anregung schwört, kann ja vielleicht an den hübschen Verkäufer aus der Espresso-Bar nebenan denken. Zumindest die Journalistin schwört darauf, besser in Fahrt zu kommen, wenn sie sich ihren Barista vorstellt.

Titelfoto: Collage: Facebook/Screenshot/nadiabokody (2)

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0