Trinkwasser in vielen Bereichen Sonnebergs weiterhin verunreinigt

Sonneberg - Die mikrobiologische Belastung des Trinkwassers in einigen Stadtteilen von Sonneberg ist zurückgegangen. Dennoch muss das Trinkwasser in den betroffenen Bereichen weiterhin abgekocht werden.

Wasserproben werden analysiert (Symbolbild).
Wasserproben werden analysiert (Symbolbild).  © 123RF/Tatiana Chekryzhova

Nach Angaben der Wasserwerke Sonneberg waren bei der aktuellsten Messung elf von 18 Proben ohne Grenzwertüberschreitung gewesen. Am Sonntag waren lediglich fünf der 16 entnommenen Proben unter dem kritischen Wert geblieben.

"Die Ergebnisse der Beprobungen zeigen, dass die ergriffenen Maßnahmen richtig waren und eine deutliche Verbesserung der Situation bewirkten", erklärte das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

Die nachgewiesenen Bakterien würden keine direkte Gesundheitsgefahr darstellen, heißt es. Allerdings könnten Durchfallerkrankungen ausgelöst werden, wenn das Wasser - ohne es vorher abzukochen - getrunken wird. 

"Mit den jetzt vorliegenden Messergebnissen schätzen wir, aber auch das Gesundheitsamt, eine gesundheitliche Beeinträchtigung für sehr gering ein", so die Wasserwerke.

Ursache der Verunreinigung noch nicht bekannt

Da die genaue Ursache für die Verunreinigung zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht bekannt ist, bleibt das vom Landratsamt Sonneberg angeordnete Abkochgebot weiter bestehen. Es gilt für folgenden Bereiche: 

Kompletter Ortsteil Wehd 

Obere Stadt/Altstadt

  • Alter Friedhof
  • Drehweg, Marktplatz/Altes Rathaus
  • Untere Wehd
  • Ringleinsbrunnen
  • Eller
  • Neufanger Straße mit Ausnahme der Grundstücke mit der Hausnummer 40, 42, 46, 48, 54, 66, 70, 81, 83

Stadtgebiet Sonneberg

  • Juttastraße
  • Karlstraße
  • Lutherhausweg
  • Rathenaustraße
  • Schießhausstraße
  • Schleicherstraße
  • Schönbergstraße
  • Schöne Aussicht

In den kommenden Tagen sollen weitere Maßnahmen eingeleitet werden, um die mikrobiologische Belastung des Trinkwassers weiter zu reduzieren.

Titelfoto: 123RF/Tatiana Chekryzhova

Mehr zum Thema Gesundheit:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0