Kein Grüner Daumen? Diese sechs Zimmerpflanzen gedeihen trotzdem!

Ratgeber - Pflanzen holen Ruhe in unseren hektischen Alltag und tragen zu einem besseren Raumklima bei. Ihr wollt auch eine grüne Oase in Ihrer Wohnung, doch Euch fehlt einfach der Grüne Daumen? Bei manchen möchte es einfach nicht klappen mit der häuslichen Begrünung. Dabei gibt es durchaus robuste und anspruchslose Exemplare, bei denen man wenig falsch machen kann. Diese sechs Zimmerpflanzen brauchen kaum Pflege und sind trotzdem wunderschön anzusehen.

Die Monstera ist eine trendige Tropenschönheit.
Die Monstera ist eine trendige Tropenschönheit.  © 123RF/Chansom Pantip

Efeutute

Die Efeutute gehört definitiv zu den unkaputtbaren Pflanzen. Die tropische Hängepflanze kommt mit wenig Licht zurecht. Somit kann Sie gut auf einen Schrank oder Regal platziert werden. Gegossen wird alle ein bis zwei Wochen. Innerhalb kürzester Zeit wird die Efeutute wie verrückt ranken.

Monstera

"Es ist die Hölle": Freizeitstress holt Eltern nach dem Lockdown ein
Leben "Es ist die Hölle": Freizeitstress holt Eltern nach dem Lockdown ein

Die bringt echtes Dschungelfeeling in die eigenen vier Wände. Das Fensterblatt begnügt sich mit jeglicher Belichtungssituation, direktes Licht verträgt sie nicht gut. Die großen Blätter der trendigen Tropenschönheit sollten regelmäßig von Staub befreit werden. Monsteras lassen sich außerdem kinderleicht vermehren.

Bogenhanf

Sansevierien brauchen sehr wenig Wasser. Das einzige Mittel den Bogenhanf umzubringen, ist, die Pflanze zu viel zu gießen. Im Winter kommt diese anspruchslose Pflanze gut sechs bis acht Wochen ohne Wasser aus. Auch an die Lichtintensität stellt sie kaum Ansprüche. Je näher Bogenhanf am Fenster steht, desto mehr verblassen die Blätter.

Bogenhanf braucht nicht viel Wasser.
Bogenhanf braucht nicht viel Wasser.  © 123RF/ Roman Sahaidachnyi
Die Pilea mag es schattig und warm.
Die Pilea mag es schattig und warm.  © 123RF/ Lothe Verstraete

Noch mehr pflegeleichte Zimmerpflanzen

Die Dieffenbachie ist eine genügsame Anfängerpflanze.
Die Dieffenbachie ist eine genügsame Anfängerpflanze.  © 123RF/sonjachnyj

Dieffenbachie

Die Dieffenbachie ist eine genügsame Anfängerpflanze. Nicht umsonst findet man diese südamerikanische Schönheit oft in Büros oder Wartezimmern. Gegossen wird einmal pro Woche. Die Dieffenbachie gehört außerdem zu den luftreinigenden Zimmerpflanzen und sorgt somit für ein frisches Raumklima.

Glücksfeder

Fünf Tipps, um beim Duschen Energie und Wasser zu sparen
Leben Fünf Tipps, um beim Duschen Energie und Wasser zu sparen

Kaum eine Pflanze ist so anspruchslos wie die Glücksfeder. Wer eine pflegeleichte Pflanze mit wenig Lichtbedarf sucht, der ist hier genau richtig. Denn diese Art überlebt sogar in einer dunklen Ecke im Flur. Glücksfedern bilden unterirdisch dicke Rhizome aus, in denen sie Wasser speichern. Gegossen wird also sparsam.

Pilea

Die Pilea - auch bekannt als Chinesischer Geldbaum oder Ufopflanze - begnügt sich mit warmen, aber schattigen Fleckchen in der Wohnung. Ihre außergewöhnlichen, fleischigen, runden Blätter müssen außerdem nie zurückgeschnitten werden. Gegossen wird regelmäßig, jedoch erst, wenn die Erde halb getrocknet ist.

Titelfoto: 123RF/Chansom Pantip/123RF/ Roman Sahaidachnyi

Mehr zum Thema Leben: