101,9 Kilometer in zehn Monaten? Mit Leipziger Projekt umrundet ihr sieben Seen

Leipzig - Ihr habt genug vom Rumsitzen und Nichtstun während der Pandemie? Oder wollt Euren Neujahrsvorsatz über "mehr Sport" endlich in die Tat umsetzen? Dann wäre vielleicht die Aktion "Run the lake" was für Euch.

Der Cossi ist nur einer der sieben Seen, die es zu umrunden gilt.
Der Cossi ist nur einer der sieben Seen, die es zu umrunden gilt.  © Ralf Seegers

Im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, dreht sich die Challenge - wie der Name schon verspricht - ganz ums Laufen. Wobei auch spaziert oder gewandert werden kann.

Das Ziel von "Run the lake" ist, bis zum 31. Oktober insgesamt sieben Seen des Leipziger Neuseenlands zu umrunden. Es gilt also den Cospudener, Markkleeberger, Werbeliner, Schladitzer, Störmthaler, Zwenkauer und den Hainer See zur Laufstrecke zu machen.

"In welcher Reihenfolge du die Seen abläufst und wie viel Seen insgesamt ist dir selber überlassen", betonen die Verantwortlichen hinter "Run the lake".

Oberster Datenschützer schlägt Alarm: Warum ist das Leipziger Rathaus noch bei Facebook?
Leipzig Politik Oberster Datenschützer schlägt Alarm: Warum ist das Leipziger Rathaus noch bei Facebook?

Der Ansporn, auch wirklich alle sieben Runden zu absolvieren, kommt in der Form von Medaillen: Gold bekommen die Läufer verliehen, die im Laufe des Jahres alle oben gelisteten Seen umrunden, Silber und Bronze diejenigen, die nicht ganz auf die sieben gekommen sind. Es ist also für jeden etwas dabei.

Die See-Umrundungen nehmt Ihr wie gewohnt mit Euren GPS-Laufuhren oder Apps auf und ladet die Ergebnisse anschließend über Euren persönlichen Link hoch. Die eingegebenen Daten werden von der "Run the lake"-Redaktion überprüft und gespeichert.

Die Teilnahmegebühr liegt bei 19,99 Euro und beinhaltet alles, was Ihr für die Challenge benötigt. Schafft Ihr es auf die "Wall of fame?"

Titelfoto: Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig: