20 Millionen Euro für Leipzigs neues Klima-Programm

Leipzig - Im Oktober 2019 wurde der Klimanotstand der Stadt Leipzig ausgerufen (TAG24 berichtete), nun wurde in der letzten Stadtratssitzung  Nägel mit Köpfen gemacht und ein Sofortprogramm mit 24 Klimamaßnahmen beschlossen.

Das neue Klimapaket wurde am Mittwoch im Leipziger Stadtrat beschlossen. (Symbolbild)
Das neue Klimapaket wurde am Mittwoch im Leipziger Stadtrat beschlossen. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Seit Wochen war der Maßnahmenplan ein Thema des Leipziger Stadtrats, auch am Mittwoch wurde noch über zahlreiche Änderungsanträge der Fraktionen abgestimmt. Nun steht das Konzept zur Klimaneutralität jedoch: 24 Maßnahmen sollen helfen, Leipzigs Klimaziele bis 2022 zu erreichen. 

Unter den Vorhaben ist beispielsweise das Errichten von weiteren "Freisitzstraßen" wie es in der Gottschedstraße als Pilotprojekt geplant ist: Hier sollen weniger bis keine Autos fahren dürfen, sodass Gastronomen und Händler ihre Freisitze und Ladenflächen auf Parkplätze oder Straßen ausweiten können.

Auch machten sich die Stadträte für den Ausbau von weiteren fünf Kilometern Fahrradweg stark, auch sollen Radler und Fußgänger bei der Gestaltung des Straßenraums Vorrang haben.  

Des Weiteren sind noch mehr Ladesäulen für Elektro-Autos, mehr Bio-Lebensmittel im Kitaessen und vegane Optionen in der Leipziger Stadtverwaltung geplant.

Neugebaute Wohnquartiere sollen künftig 25 Prozent der Wärme und zehn Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien beziehen. Zudem sollen die Leipziger Stadtwerke auf einer Freifläche Platz für eine Fotovoltaikanlage schaffen.

Bis Ende 2022 werden rund 20 Millionen Euro in den Maßnahmenkatalog investiert.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0