2714 Kinder im Jahr 2020 im Uniklinikum geboren: Leipzig führt mitteldeutsche Liste an

Leipzig - Wie eine Statistik zeigt, ist das Uniklinikum in Leipzig die größte Geburtsklinik in ganz Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt.

Am UKL können werdende Mütter entscheiden, ob sie in einem von Hebammen geführten Kreißsaal entbinden wollen.
Am UKL können werdende Mütter entscheiden, ob sie in einem von Hebammen geführten Kreißsaal entbinden wollen.  © Stefan Straube / UKL

Wie das UKL mitteilte, waren im Corona-Jahr 2020 insgesamt 2714 Kinder bei 2598 Geburten geboren worden.

Von den insgesamt 2598 Geburten im vergangenen Jahr waren 115 Mehrlingsgeburten. 113 Mal freuten sich die Eltern über Zwillinge, zwei Mal sogar über Drillinge.

"Dieses Jahr hat uns natürlich auch vor ganz besondere Herausforderungen bedingt durch die Pandemie gestellt. Ich denke, es ist uns gelungen, auch unter den derzeitigen Bedingungen eine gute und patientenorientierte Geburtsmedizin zu leisten", blickt Professor Holger Stepan, der Leiter der Geburtsmedizin des UKL zufrieden zurück.

Seit Anfang Dezember gibt es außerdem eine Neuerung für werdende Mütter am UKL: Diese können auf Wunsch bei der Geburt auch in einem von Hebammen geführten Kreißsaal entbinden - nur bei Komplikationen wird dann ein Arzt hinzugezogen.

Titelfoto: Stefan Straube / UKL

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0