Klinik! 29-jähriger Mann nach Streit am Hauptbahnhof attackiert

Leipzig - Gefährliche Körperverletzung am späten Dienstagabend im Bereich des Leipziger Hauptbahnhofs!

In der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofs kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einer Attacke auf einen 29-jährigen Libyer. (Archivbild)
In der Nähe des Leipziger Hauptbahnhofs kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einer Attacke auf einen 29-jährigen Libyer. (Archivbild)  © Ralf Seegers

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, habe ein unbekannter Täter gegen 23.20 Uhr einen 29-jährigen Libyer am LVB-Mobilitätszentrum nahe des Willy-Brandt-Platzes mit einem spitzen Gegenstand attackiert.

Dem Angriff ging offenbar ein Streit voraus.

Das Opfer wurde an der linken Hüfte verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Es habe jedoch keine Lebensgefahr bestanden.

Ein Tatverdächtiger konnte bislang noch nicht gestellt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

UPDATE, 13.35 Uhr:

Die Leipziger Polizei hat inzwischen weitere Details des Vorfalls bekannt gegeben.

So wurde der 29-jährige Geschädigte offenbar von zwei unbekannten Männern angesprochen, als er mit einem 17-jährigen Bekannten auf einer Bank im Bürgermeister-Müller-Park gesessen hat. Während des Gesprächs sei es zum Streit gekommen, in dessen Folge einer der Männer sein Opfer mit einem spitzen Gegenstadt in die Hüfte gestochen habe.

Nach der Attacke seien die beiden Männer Richtung LVB-Turm geflüchtet.

Der Angreifer konnte wie folgt beschrieben werden:

  • tunesische Staatsangehörigkeit
  • etwa 1,85 Meter groß
  • dunkler Teint
  • schwarze, kurze Haare
  • schwarze Oberbekleidung und schwarzes Basecap

Zeugen die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Zentrum, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 034196634224 zu melden.

Titelfoto: Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig: