33-Jähriger belästigt Frauen im Leipziger Hauptbahnhof: Polizei sucht Zeugen

Leipzig - In den Promenaden am Leipziger Hauptbahnhof sollen bereits vor knapp drei Wochen mehrere Frauen belästigt worden sein. Nun sucht die Polizei nach Zeugen.

Die Polizei ermittelt zu den Vorfällen im Leipziger Hauptbahnhof.
Die Polizei ermittelt zu den Vorfällen im Leipziger Hauptbahnhof.  © Stadt Leipzig

Wie die Bundespolizeiinspektion Leipzig mitteilt, habe eine Frau die Beamten am 16. August gegen 10 Uhr über die Vorfälle informiert. 

Durch ihre Beschreibung und eine Videoauswertung hätten die Polizisten schließlich einen 33-jährigen Libyer vor dem Bahnhof stellen können, der im Bereich des REWE-Supermarkts Frauen belästigt habe.

So soll der 33-Jährige eine Frau mit Wasser übergossen, sie getreten und bespuckt haben. Einem anderen Opfer habe er den Hut vom Kopf gerissen und sei darauf herumgetrampelt.

Zwar habe ein Bahnmitarbeiter den Mann fotografiert - dieser sei anschließend aber als Zugbegleiter nach Berlin gereist und habe keine Daten hinterlassen.

Die Bundespolizei hat gegen den 33-Jährigen ein Ermittlungsverfahren eingeleitet und sucht dazu weitere Zeugen - vor allem die Frau mit dem Hut und den Bahnmitarbeiter.

Habt Ihr etwas gesehen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0341997990 entgegen.

Titelfoto: Stadt Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0