"Akte"-Beitrag zu Connewitz, Reporterinnen als Polizistinnen verkleidet: "Ihr seid Mörder!"

Leipzig - Ein Beitrag der Sat.1-Sendung "akte" mit dem Titel "Gewalt gegen Polizisten - Problemviertel Connewitz" zeichnet ein schockierendes Bild des Leipziger Stadtteils. In den sozialen Netzwerken hagelt es Kritik.

In der Silvesternacht kam es in Connewitz zu Ausschreitungen.
In der Silvesternacht kam es in Connewitz zu Ausschreitungen.  © Sebastian Willnow/ZB/dpa

Der TV-Sender schickte zwei "akte"-Reporterinnen in Fake-Polizeiuniformen nach Connewitz. "Der Hass und die Beleidigungen, die sie hier innerhalb kürzester Zeit erfahren müssen, ist schockierend", teasert das Magazin den Beitrag an.

"In Leipzig greifen Chaoten in der Silvesternacht einen Polizisten an und verletzen ihn schwer", erklärt Sat.1 den Hintergrund des Beitrags.

Man wolle nun herausfinden, woher die Aggressionen kämen, in dem "Stadtviertel in Deutschland, das Polizisten fürchten".

Tatsächlich scheinen die beiden Damen in dem Stadtteil nicht erwünscht zu sein, so zumindest das Bild, das der Beitrag zeichnet. Der Gipfel für die Fake-Polizistinnen: "Ihr seid Mörder", ruft ein Mann. "Ihr seid keine Menschen!"

"Als Polizistin läufst du durch eine Straße, durch ein Viertel, und dir wird hinterher gerufen 'verpisst euch von hier!', das ist nicht normal", sagt eine der beiden verkleideten Reporterinnen.

Twitter-User kritisieren die einseitige Darstellung von Connewitz

Die "akte"-Reporterin Nadja Pia Wagner postete Bilder zum Dreh bei Instagram.
Die "akte"-Reporterin Nadja Pia Wagner postete Bilder zum Dreh bei Instagram.  © Screenshot/Instagram/nadjapiaw

Auch Landtagsabgeordnete Juliane Nagel (41, Linke) kommt bei "akte" kurz zu Wort. 

Doch die Connewitzer Politikerin vermittelt ein ganz anderes Bild als der Rest des TV-Beitrags. Sie erklärt: "Die normale Realität im Stadtteil Connewitz weist keine permanente Eskalation zwischen Polizei und Bewohnern auf."

Das scheinen mehrere Twitter-User ganz ähnlich zu sehen: So kritisiert ein Nutzer den Zeitpunkt der Ausstrahlung - denn die Vorkommnisse rund um Silvester seien noch nicht vollständig aufgearbeitet.

"Nach dem krass investigativen Beitrag über Connewitz, spreche ich mal ne vage Vermutung aus: vielleicht haben Leute, die seit Silvester von Journalisten umschwärmt werden, oder mit Bedrohung von politischen Gegnern zu tun haben, einfach keinen Bock gefilmt zu werden?", schreibt ein weiterer Twitter-User.

Ein anderer wiederum amüsiert sich über die Sendung: "Wer kennt sie nicht? Die tägliche Lebensgefahr in Connewitz."

Die Episode wurde am Montag um 22.15 Uhr bei Sat.1 ausgestrahlt und kann hier online gestreamt werden.

Titelfoto: Sebastian Willnow/ZB/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0