Auto als Ramme: Überfall auf Juwelier in Leipziger City

Leipzig - Filmreifer Überfall in der Leipziger Innenstadt: Eine Einbrecher-Bande hat mit einem Auto das Geschäft eines Juweliers an der Petersstraße aufgerammt und für Tausende Euro Beute gemacht.

Mit einem Skoda sind Einbrecher am frühen Dienstagmorgen in das Juweliergeschäft Brinckmann & Lange gerast.
Mit einem Skoda sind Einbrecher am frühen Dienstagmorgen in das Juweliergeschäft Brinckmann & Lange gerast.  © Alexander Bischoff

Es war gegen 3.55 Uhr, als bei der Polizei die erste Alarmmeldung einlief - Einbruch beim Juwelier Brinckmann & Lange an Leipzigs feinstem Einkaufsboulevard.

Kurz darauf seien weitere Notrufe von Zeugen eingegangen, die laut Polizei-Sprecherin Sandra Freitag über "Randale beim Juwelier" berichteten.

Minuten später waren die ersten Streifenwagen vor Ort. Den Beamten bot sich ein Bild wie aus einem Actionfilm. Ein blauer Skoda Oktavia stand in der demolierten Eingangstür des Schmuck- und Uhrengeschäftes. Das Rollgitter war durch die Wucht des Aufpralls in den Laden gedrückt. Überall lagen Scherben von zerstörten Vitrinen. Die Auslage war größtenteils geplündert.

Laut Zeugenaussagen waren mehrere Täter in dem Juwelierladen. In einer Blitzaktion zerstörten sie mehrere Vitrinen, entnahmen sich eine bislang unbekannte Anzahl an Schmuckstücken und Uhren.

Anschließend flüchteten die Gangster in einem weißen Mazda CX 5 mit Vogtland-Kennzeichen (V - XX 45). Trotz sofort eingeleiteter Ringfahndung gelang es der Polizei bislang nicht, Fluchtfahrzeug und Täter aufzuspüren.

Die Ermittler gehen von einem gezielten Einbruch aus - manche Uhren ließen die Gangster liegen, besonders wertvolle Stücke nahmen sie mit.
Die Ermittler gehen von einem gezielten Einbruch aus - manche Uhren ließen die Gangster liegen, besonders wertvolle Stücke nahmen sie mit.  © Silvio Bürger
Aufgerammt und ausgeraubt - das edle Juweliergeschäft Brinckmann & Lange an der Leipziger Petersstraße.
Aufgerammt und ausgeraubt - das edle Juweliergeschäft Brinckmann & Lange an der Leipziger Petersstraße.  © Silvio Bürger

Der als Ramme genutzte Skoda war im Übrigen erst in der Nacht in Schleußig gestohlen worden. Die Besitzer hatten es bis zum Anruf der Polizei noch gar nicht bemerkt. Auch der Vogtland-Mazda war am Vortag in Leipzig gestohlen worden.

UPDATE, 12.05 Uhr: Die Polizei sucht Zeugen

Mit diesem Skoda Oktavia haben die Ganoven das Sicherheitsrolltor des Juweliers gerammt.
Mit diesem Skoda Oktavia haben die Ganoven das Sicherheitsrolltor des Juweliers gerammt.  © Polizei Leipzig

Soeben hat die Polizei über weitere Details informiert. So habe sich bei den Ermittlungen herausgestellt, dass der Skoda am Vorabend in der der Schnorrstraße, der Mazda in der Brockhausstraße entwendet wurde.

Zum gestohlenen Diebesgut - Schmuck und Uhren - können den Ermittlern zufolge noch keine Angaben gemacht werden, auch nicht zur Schadenshöhe.

Der Skoda wurde zur Spurensicherung sichergestellt und abgeschleppt.

Die Leipziger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des schweren Bandendiebstahls aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen der Tat und nach dem Fluchtfahrzeug.

Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen, den unbekannten Tatverdächtigen oder zum Standort/der Fluchtrichtung des weißen Mazda geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341/96646666 zu melden.

Titelfoto: Silvio Bürger; Polizei Leipzig / Montage

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0