Kein Weihnachtsmarkt: Sächsische Stadt findet Alternative

Borna - Trotz strenger Corona-Regeln sollen die Menschen in Borna (Landkreis Leipzig) nicht komplett auf einen Weihnachtsmarkt verzichten.

Auf dem Marktplatz in Borna soll ab dem 1. Dezember zumindest ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen. (Archivbild)
Auf dem Marktplatz in Borna soll ab dem 1. Dezember zumindest ein wenig Weihnachtsstimmung aufkommen. (Archivbild)  © Sebastian Willnow/dpa

Gemeinsam mit den Stadträten sowie den Händlern sei beschlossen worden, den Wochenmarkt vom 1. Dezember an jeweils montags bis samstags zu öffnen, teilte die Stadt Borna am Mittwoch mit.

Es sei ein Weg gesucht worden, "wie wir dennoch etwas weihnachtliche Stimmung in unsere Innenstadt tragen können", erläuterte Oberbürgermeisterin Simone Luedtke (49, Die Linke).

Dafür werden die üblichen Weihnachtshütten aufgebaut und die Händler sollen auch ihr weihnachtliches Sortiment anbieten. "Nur Alkohol darf nicht ausgeschenkt werden", so Luedtke.

Darüber hinaus müssen Besucher in diesem Jahr auf Fahrgeschäfte und Schausteller verzichten, "da wir diese Angebote entsprechend der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung nicht zulassen können", erklärte die Oberbürgermeisterin.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0