Brand im Leipziger Norden: Haus nicht mehr bewohnbar, zwei Verletzte

Leipzig - Im Leipziger Stadtteil Seehausen hat es am gestrigen Sonntagmittag in einem Einfamilienhaus gebrannt. Das Gebäude ist nicht mehr bewohnbar.

Mehrere Einsatzkräfte waren am gestrigen Sonntagmittag in den Dohlenweg ausgerückt.
Mehrere Einsatzkräfte waren am gestrigen Sonntagmittag in den Dohlenweg ausgerückt.  © Facebook/FreiwilligeFeuerwehrWiederitzsch

Wie die Polizei Leipzig am heutigen Montag mitteilte, sei das Feuer aus noch ungeklärter Ursache im Dachgeschoss des Hauses im Dohlenweg ausgebrochen.

Die Flammen hätten demnach schnell auf den Dachstuhl übergegriffen - der sei durch das offene Feuer so stark beschädigt worden, dass das gesamte Gebäude nun unbewohnbar sei.

Zwei der Bewohner erlitten laut Polizei Rauchgasvergiftungen. Die 47-jährige Frau und der 51 Jahre alte Mann seien ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Brand hatte seinen Ursprung offenbar gegen 12.23 Uhr in der Küche des Doppelhauses, wie es von der Freiwilligen Feuerwehr Wiederitzsch bei Facebook heißt.

Polizei, Rettungsdienst und mehrere Feuerwehren seien vor Ort gewesen. Ein Brandursachen-Ermittler soll noch heute zum Einsatz kommen.

Titelfoto: Facebook/FreiwilligeFeuerwehrWiederitzsch

Mehr zum Thema Leipzig: