PC angezündet: Wieder Brandstiftung in Mehrfamilienhaus in Grünau!

Leipzig - Selbst in der Coronakrise bleibt der Leipziger Stadtteil Grünau offenbar nicht von Brandstiftern verschont. Diesmal hat ein Feuerteufel in einem Mehfamilienhaus an der Ludwigsburger Straße zugeschlagen.

In Grünau hat Freitagnacht erneut ein Feuerteufel zugeschlagen.
In Grünau hat Freitagnacht erneut ein Feuerteufel zugeschlagen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie ein Sprecher der Polizei am Samstag erklärte, waren Einsatzkräfte sowohl von Polizei als auch Feuerwehr Freitagnacht, gegen 23 Uhr, zu dem Brand alarmiert worden.

In einem Treppenhaus hatten Unbekannte Müll und Spraydosen angezündet, welche in einen alten Computer gestopft waren.

"Durch die Hitze wurde die Fassade beschädigt", so der Sprecher gegenüber TAG24.

Verletzt wurde bei dem Vorfall glücklicherweise niemand.

Die Polizei hat Ermittlungen wegen versuchter schwerer Brandstiftung aufgenommen.

In das Gehäuse eines PCs waren Müll und Spraydosen gestopft und diese dann angezündet worden.
In das Gehäuse eines PCs waren Müll und Spraydosen gestopft und diese dann angezündet worden.  © Einsatzfahrten Leipzig

Brandstiftung in Leipzig: Immer wieder trifft es Grünau

Im Leipziger Stadtteil Grünau kommt es immer wieder zu Brandstiftungen. 

So hatten Unbekannte Ende Februar einen Kinderwagen angezündet, der im Keller eines Mehrfamilienhauses abgestellt war (TAG24 berichtete).

Anfang März wurde dann ein Auto durch Feuer zerstört (TAG24 berichtete). Auch in diesem Fall wird Brandstiftung vermutet.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0