Brutale Tat in Leipziger Straßenbahn: 65-Jähriger mit eingeschränkter Sehkraft überfallen

Leipzig - Unbegreifliche Tat am Donnerstagvormittag in einer Leipziger Tram: Ein 65 Jahre alter Mann ist brutal überfallen worden. Laut Polizei ist die Sehkraft des Opfers sehr stark eingeschränkt.

Ein 65-Jähriger wurde am Donnerstag in einer Leipziger Straßenbahn von drei unbekannten Männern überfallen. (Symbolbild)
Ein 65-Jähriger wurde am Donnerstag in einer Leipziger Straßenbahn von drei unbekannten Männern überfallen. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Behörde am Freitag mitteilte, fuhr der 65-Jährige gegen 10.30 Uhr mit der Straßenbahnlinie 7 in Richtung Paunsdorf.

Kurz bevor der Senior die Tram an der Haltestelle "Paunsdorf-Center" verlassen wollte, sei er von drei Unbekannten angesprochen worden.

"Während zwei der Männer ihn festhielten, schlug der dritte auf den 65-Jährigen mehrfach ein und forderte die Herausgabe seiner Wertgegenstände", hieß es weiter.

Leipzig: 1. Advent in Leipzig: Das alles könnt Ihr heute unternehmen!
Leipzig 1. Advent in Leipzig: Das alles könnt Ihr heute unternehmen!

Daraufhin habe der 65-Jährige den Angreifern sein Portemonnaie mit einem niedrigen dreistelligen Geldbetrag gegeben. Nachdem das Trio dem Mann noch gedroht habe, sei es ausgestiegen und geflüchtet.

Die Kriminalpolizei ermittelt in dem Fall wegen räuberischer Erpressung und Bedrohung. Dazu werden Zeugen gesucht: "Aufgrund der starken Seheinschränkung des Geschädigten war eine nähere Beschreibung der Unbekannten nicht möglich." Allerdings habe der 65-Jährige einen der Verdächtigen in gebrochenem Deutsch sprechen hören.

Habt Ihr etwas gesehen? Hinweise nimmt die Kripo unter der Telefonnummer 0341/96646666 entgegen.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig: