Brutaler Überfall am helllichten Tag: 25-Jähriger in Leipzig von vier Männern mit Messer bedroht

Leipzig - Ein 25 Jahre alter Mann ist am Montagnachmittag im Leipziger Stadtteil Reudnitz-Thonberg Opfer eines brutalen Raubüberfalls geworden.

In Leipzig ist am Montag ein 25-Jähriger von vier Unbekannten ausgeraubt worden. (Symbolbild)
In Leipzig ist am Montag ein 25-Jähriger von vier Unbekannten ausgeraubt worden. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Wie die Polizei Leipzig am Dienstag mitteilte, habe sich der 25-Jährige mit zwei Bekannten an einer Tram-Haltestelle auf der Dresdner Straße aufgehalten, als es gegen 17.30 Uhr zu der Tat kam.

"Vier Personen kamen unvermittelt auf den 25-Jährigen zu und griffen ihn unter Vorhalt eines Messers an", heißt es in der Mittelung weiter.

Laut Polizei schlugen die Angreifer ihr Opfer und klauten ihm seine Umhängetasche und eine Plastiktüte.

Leipzig: "Wert versetzte Beamte in Erstaunen": Mann im Leipziger Hauptbahnhof mit mehr als 4 Promille noch fit
Leipzig "Wert versetzte Beamte in Erstaunen": Mann im Leipziger Hauptbahnhof mit mehr als 4 Promille noch fit

Der 25-Jährige habe sich in einen Späti retten können. Die vier Unbekannten seien in Richtung Köhlerpark geflüchtet.

Wegen erlittener Verletzungen sei der junge Mann mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht worden.

In dem Fall ermittelt die Kripo und sucht Zeugen.

Zur Beschreibung sei bisher nur bekannt, dass die Tatverdächtigen "Arabisch sprachen und etwa 22 bis 28 Jahre alt waren".

Habt Ihr etwas gesehen? Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 0341/96646666 zu melden.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Leipzig: