Crash beim Ausparken: Straßenbahn-Unfall auf der Leipziger Karli

Leipzig - Auf der Karl-Liebknecht-Straße im Leipziger Süden hat es am heutigen Montagmittag gekracht: Ein Autofahrer hatte beim Ausparken offenbar die Straßenbahn übersehen.

Rettungskräfte waren am Unfallort im Einsatz.
Rettungskräfte waren am Unfallort im Einsatz.  © privat

Zu dem Unfall kam es gegen 13.20 Uhr vor dem Gelände der "Feinkost", wie die Polizei auf TAG24-Anfrage bestätigte.

Die Straßenbahn war stadtauswärts in Richtung Connewitz unterwegs, als sie mit dem ausparkendem Auto zusammenstieß.

Die Fahrgäste verließen daraufhin die Tram. Polizei, Feuerwehr und weitere Rettungskräfte kamen am Unfallort zum Einsatz.

Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe via Twitter mitteilten, hatte es durch den Crash Verkehrseinschränkungen und Umleitungen auf der betroffenen Strecke gegeben.

Das Auto musste schließlich abgeschleppt werden, die Straßenbahnen können mittlerweile wieder planmäßig fahren.

Zu dem Unfall kam es auf der Karl-Liebknecht-Straße vor dem Gelände der "Feinkost".
Zu dem Unfall kam es auf der Karl-Liebknecht-Straße vor dem Gelände der "Feinkost".  © privat

Zur entstandenen Schadenshöhe oder möglichen Verletzungen der Beteiligten liegen derzeit noch keine Informationen vor.

UPDATE, 18.20 Uhr: 57-Jährige bei Unfall verletzt

Wie die Polizei Leipzig auf TAG24-Nachfrage mitteilt, wurde bei dem Zusammenstoß die 57-jährige Fahrerin des ausparkenden Citroën verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die 51-jährige Straßenbahnfahrerin kam mit dem Schrecken davon, sie blieb ebenso unverletzt wie die Fahrgäste.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0