40-Jährige direkt vor ihrer Haustür angegriffen! Gleich zwei Raubüberfälle in Leipzig

Leipzig - In Leipzig ist es Freitagnacht zu gleich zwei Raubüberfällen gekommen. Dabei wurden sowohl eine 40-Jährige als auch ein 16-jähriger Junge angegriffen und verletzt. Am Samstag kam ein weiterer Raub dazu.

An gleich zwei Orten ist es Freitagnacht in Leipzig zu Raubüberfällen gekommen. Unter anderem wurde dabei eine 40-jährige Frau angegriffen. (Symbolbild)
An gleich zwei Orten ist es Freitagnacht in Leipzig zu Raubüberfällen gekommen. Unter anderem wurde dabei eine 40-jährige Frau angegriffen. (Symbolbild)  © Katarzyna Białasiewicz/123RF

Wie die Polizei am Samstag mitteilte, war der 16-Jährige auf der Hans-Beimler-Straße in Möckern unterwegs, als er gegen 22.30 Uhr auf seinen Angreifer traf.

Der Unbekannte soll an den Jungen herangetreten sein und ihn sofort geschlagen und getreten haben.

Dazu forderte er die Herausgabe von Wertgegenständen.

Aus Angst übergab der 16-Jährige sein Portemonnaie sowie sein Handy. Daraufhin machte sich der Angreifer mitsamt seiner Beute aus dem Staub.

Der Junge erlitt bei dem Vorfall Prellungen am ganzen Körper, musste in einem nahegelegenen Krankenhaus behandelt werden.

Er beschrieb die Täter folgendermaßen:

  • ca. 17 bis 20 alt

  • ca. 1,74 m groß
  • heller Teint
  • beige Cargo-Hose, dunkle Jacke und schwarzer Mund-Nasen-Schutz

Täter schlugen hinterrücks auf Frau ein

Im zweiten Fall waren zwei Unbekannte von hinten an eine 40-Jährige herangetreten, als diese gerade ihr Zuhause an der Meißner Straße im Stadtteil Neustadt-Neuschönefeld betreten wollte.

Auch hier schlugen die Täter ohne Vorwarnung auf die Frau ein, entrissen ihr daraufhin ihre Handtasche und flüchteten in Richtung Rosa-Luxemburg-Straße. Neben persönlichen Gegenständen befanden sich darin auch ihr Handy sowie ihr Portemonnaie. Der Stehlschaden liegt im oberen dreistelligen Bereich.

Die 40-Jährige erlitt bei der Attacke Verletzungen im Gesicht und an der Hand, musste ebenfalls ins Krankenhaus.

Sie beschrieb die Täter wie folgt:

  • ca. 20 bis 25 Jahre alt
  • kleiner als 1,69 Meter groß und schlanke Statur
  • kurze dunkelbraune Haare, heller Teint
  • schwarz gekleidet mit Kapuzenpullover und Kapuzen auf dem Kopf
  • schwarze Masken im Gesicht

UPDATE, 28. Februar, 13.15 Uhr: Noch ein Raub am Samstag

Auch in der Dresdner Straße hat sich ein Raub zugetragen. Am Samstag gegen 14 bis 15 Uhr stießen zwei unbekannte Männer in Höhe der Straßenbahnhaltestelle Köhlerstraße in Reudnitz einen Mann (58) zu Boden, der dabei leicht verletzt wurde, und nahmen seine Geldbörse mit. Sie flüchteten in Richtung Kohlgartenstraße.

Der Stehlschaden liegt im unteren zweistelligen Bereich.

Die unbekannten Männer konnten wie folgt beschrieben werden:

Person 1:

  • circa 1,90 m bis 1,95 Meter groß und kräftige Statur
  • heller Teint, kurzgeschorene Haare, starke Augenbrauen
  • Warze oder Pickel auf der rechten Nasenseite
  • Bekleidung: Schwarze Turnschuhe, hellblaue Jeans, weißer Kapuzenpullover

Person 2:

  • circa 1,65 Meter groß und kräftige Statur
  • heller Teint, kurz geschorene Haare, rasierte Augenbrauen
  • Bekleidung: Weiße Turnschuhe, hellblaue Jeans, blau-graue Jacke

Die Polizei hat in allen Fällen die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. (0341) 966 4 6666.

Titelfoto: Katarzyna Białasiewicz/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0