Autodieb will sich in Leipzig mit Chrysler davon machen, hat aber nicht mit dem Eigentümer gerechnet

Leipzig - Er hat ein gutes Gehör! Ein Leipziger (61) hat in der Nacht zu Freitag dank eines Motorengeräuschs erkannt, dass sein Auto gestohlen wurde, und sofort reagiert.

In der Pommernstraße in Stötteritz wollte ein Fremder in der Nacht zu Freitag ein Auto klauen, hat sich allerdings erwischen lassen.
In der Pommernstraße in Stötteritz wollte ein Fremder in der Nacht zu Freitag ein Auto klauen, hat sich allerdings erwischen lassen.  © Anke Brod

Wie die Polizei mitteilte, war der 61-jährige Eigentümer eines Chrysler-Geländewagens gegen 0.15 Uhr in der Pommernstraße im Stadtteil Stötteritz von dem Geräusch eines Fahrzeugmotors geweckt worden.

Beim genauen Hinhören habe er erkannt, dass es sich um sein eigenes Auto handelte, und schließlich festgestellt, dass sein Wagen nicht mehr an dem Ort stand, an dem er ihn abgestellt hatte.

Nachdem er sich zu Fuß auf die Suche danach gemacht hatte, entdeckte er das Auto in der näheren Umgebung am Straßenrand – die Rücklichter leuchteten und eine Person saß am Steuer des Wagens.

Leipzig: Landkreis Leipzig: Mann soll versucht haben, Kinder zu seinem Auto zu locken
Leipzig Landkreis Leipzig: Mann soll versucht haben, Kinder zu seinem Auto zu locken

Noch bevor er ihn erreichte, war der Fremde allerdings aus dem Fahrzeug gesprungen und weggerannt.

Auch der Polizei samt Fährtenhund gelang es nicht, den flüchtigen Tatverdächtigen zu erwischen – sie ermittelt nun wegen versuchten besonders schweren Diebstahls.

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig Crime: