"Bäumchen, wechsel' dich!" Wie geklaute Weihnachtsdeko zurück zum Besitzer gelangte

Von Anke Brod

Leipzig - Erst weg, dann wieder da. Wie herbe Enttäuschung über geklaute Tannenbäumchen in wohltuende Erleichterung umschlug, konnten Kunden eines Geschenkelädchens im Leipziger Ortsteil Holzhausen dieser Tage hautnah mitverfolgen. Hier ist die kuriose Story dazu.

Mitten in der Nacht wurden die Tannenbäumchen von dreisten Dieben einfach ausgebuddelt.
Mitten in der Nacht wurden die Tannenbäumchen von dreisten Dieben einfach ausgebuddelt.  © Anke Brod

Zur Adventszeit sind private Vorgärten, Fenster, aber auch Geschäftsflächen oftmals mit Gestecken, Weihnachtsbäumchen oder heiligen Figuren verziert. So hatte auch Andrea Bunge (56) als Inhaberin eines Holzhausener Geschenkelädchens drei große Blumenkübel vor ihrer Eingangstüre mit niedlichen Mini-Tannenbäumchen bepflanzt.

Von weiß beprühten Zweigen baumelten festlich rote Weihnachtskügelchen und Tannenzapfen herab. Zur aktuell schweren Coronazeit - für viele Menschen mit großem Kummer und Leid verbunden - sollten die festlich geschmückten Zweige Passanten ein wenig Freude spenden.

Als jedoch Andrea Bunge am Donnerstagmorgen ihre Ladentüre aufschließen wollte, sah sie Böses: Die Kübel waren ausgeräumt! "Und weg sind alle meine drei schönen Weihnachtsbäumchen", murmelte sie erschrocken und konstatierte traurig: "Einfach ausgebuddelt und mitgenommen!"

Leipzig: Ungelöst: Verfahren um erschossenen 23-Jährigen am Bahnhof Leipzig-Leutzsch eingestellt
Leipzig Crime Ungelöst: Verfahren um erschossenen 23-Jährigen am Bahnhof Leipzig-Leutzsch eingestellt

Weitere Beobachter fragten sich später: "Wer macht denn so etwas?" Nichts könne man heute noch ungesichert irgendwo stehenlassen, monierten sie. Somit wäre das auch im Netz gepostete, traurige Kapitel eigentlich beendet gewesen.

Deko-Bäumchen auf Abwegen

Die Bäumchen sind wieder da und wurden kurzerhand neu dekoriert!
Die Bäumchen sind wieder da und wurden kurzerhand neu dekoriert!  © Anke Brod

Doch just über das Internet erkannte die Userin eines sozialen Netzwerkes dann tatsächlich die geklauten Tannenbäumchen wieder.

Kurioserweise hatte sie zwei davon am Morgen zufällig auf einer Brücke an der Prager Straße in Stötteritz entdeckt. Da ihr diese Exemplare aber wohl leid taten und zudem nicht sinnlos erfrieren sollten, pflanzte sie beide kurzerhand bei sich daheim ein.

Als die Finderin später ebenso zufällig von dem dreisten Diebstahl in Holzhausen las, rief sie postwendend Andrea Bunge an und brachte ihr das nunmehr zum zweiten Mal ausgebuddelte Grün freudestrahlend zum Laden zurück.

Leipzig: Erschossener Jesse (†19): Ist dieser Pianist der Killer?
Leipzig Crime Erschossener Jesse (†19): Ist dieser Pianist der Killer?

Die Diebe hatten auf ihrer Flucht allerdings die Deko von den Bäumchen gerupft. Kurzerhand schmückte Andrea Bunge die Zweige neu und kaufte einfach ein drittes Bäumchen hinzu. Jetzt kann der zweite Advent kommen...

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig Crime: