Brutaler Überfall mitten am Tag in Leipzig: 18-Jähriger muss ins Krankenhaus

Leipzig - Am helllichten Tag ist ein 18-Jähriger im Leipziger Stadtteil Altlindenau von anderen Jugendlichen überfallen worden. Das Opfer musste ins Krankenhaus.

Ein 18-Jähriger wurde am Mittwoch in Leipzig von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen. (Symbolbild)
Ein 18-Jähriger wurde am Mittwoch in Leipzig von einer Gruppe Jugendlicher angegriffen. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, kam es am Mittwochnachmittag zwischen 16.30 und 16.35 Uhr zu dem brutalen Vorfall.

Demnach wurde der 18-Jährige auf dem Weg von der Haltestelle Wielandstraße in Richtung Gellertplatz von einer Gruppe unbekannter Jugendlicher angesprochen.

Plötzlich sei der 18-Jährige von einem Unbekannten geschlagen worden und daraufhin in einen Innenhof des Gellertplatzes geflüchtet.

Leipzig: Niels Gormsens trauriges Erbe: Leipzigs Schwimmende Gärten vergammeln!
Leipzig Lokal Niels Gormsens trauriges Erbe: Leipzigs Schwimmende Gärten vergammeln!

"Die Jugendlichen folgten ihm, forderten Geld und schlugen abermals auf ihn ein", hieß es weiter. Anschließend habe sich der Angreifer-Trupp aus dem Staub gemacht.

Der 18-Jährige sei mit Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht worden.

Die Kripo ermittelt in dem Fall wegen des Verdachts eines Raubdelikts und sucht Zeugen.

Ein Tatverdächtiger wurde wie folgt beschrieben:

  • etwa 1,85 Meter groß
  • etwa 16 Jahre alt
  • schlank
  • südländischer Phänotyp (vermutlich syrisch)
  • dunkle Haare
  • Oberlippenbart
  • roter Pullover mit großer, schwarzer Aufschrift, dunkle Hose

Auch die restliche Gruppe habe dunkle Kleidung getragen. Die Jugendlichen könnten sich möglicherweise häufiger auf dem Vorplatz zwischen der Wielandstraße und der Uhlandtraße, beziehungsweise auf dem Spielplatz am Gellertplatz aufhalten.

Habt Ihr etwas gesehen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0341/96646666 entgegen.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Leipzig Crime: