Drei Diebe rauben 19-Jährigen an MDR-Haltestelle aus

Leipzig - Ein 19-Jähriger ist am Donnerstagabend von drei Tätern auf der Kurt-Eisner-Straße an der S-Bahn-Haltestelle MDR in Leipzig ausgeraubt worden.

An dieser S-Bahn-Haltstelle in Leipzig schnappten die Diebe zu.
An dieser S-Bahn-Haltstelle in Leipzig schnappten die Diebe zu.  © Anke Brod

Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, wurde das Opfer gegen 22 Uhr plötzlich an der Schulter festgehalten. Als der junge Mann sich umdrehte, standen drei Männer vor ihm.

Einer der Unbekannten drohte ihm mit einem spitzen Gegenstand, sollte er nicht all seine Wertsachen übergeben. Nach der Übergabe flüchteten die mutmaßlichen Täter in unbekannte Richtung. Der 19-Jährige alarmierte die Beamten.

Die unbekannten Männer können wie folgt beschrieben werden: zwischen 25 und 30 Jahre alt, "afrikanischer Phänotyp".

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Seit Sonntag gilt in der Messestadt die 3G-Regel!
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Seit Sonntag gilt in der Messestadt die 3G-Regel!

Die Person mit dem spitzen Gegenstand war etwa 1,74 Meter groß, hatte einen Drei-Tage-Bart und kurze, dunkle, lockige Haare. Zudem trug sie eine braune Bomberjacke, darunter einen dunklen Kapuzenpullover und lange dunkle Cargohosen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen schweren Raubes aufgenommen und sucht Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Nummer 034196646666 zu melden.

Titelfoto: Anke Brod

Mehr zum Thema Leipzig Crime: