Einbruch bei der Feuerwehr: Ganoven haben es auf ein wichtiges Utensil abgesehen!

Magdeburg - Am Donnerstagmorgen musste die Freiwillige Feuerwehr Magdeburg eine unangenehme Entdeckung auf ihrer Wache machen. 

Polizei und Spurensicherung untersuchten den Tatort.
Polizei und Spurensicherung untersuchten den Tatort.  © Thomas Schulz

"Nicht schon wieder!", muss der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Magdeburg-Südost am Donnerstagvormittag gedacht haben, als er die Wache betrat. Unbekannte Täter hatten in der Nacht ein Fenster aufgehebelt und waren ins Gebäude eingedrungen. 

Gezielt rissen die Ganoven einen Beamer von der Decke und nahmen ihn mit sich, sowie eine Rettungsschere. 

Am Donnerstagmorgen suchte die Polizei und Spurensicherung nach Beweisen und Spuren vor Ort. 

Auf den Tag genau sechs Wochen zuvor war die Wache in Magdeburg-Südost schon einmal Tatort für einen Einbruch gewesen. 

Damals wurde ebenfalls eine Rettungsschere entwendet. Nun wurde auch das Reservegerät gestohlen. 

Über ein Fenster waren die Diebe in die Feuerwache eingebrochen.
Über ein Fenster waren die Diebe in die Feuerwache eingebrochen.  © Thomas Schulz

Zusammen mit der Stadt ist die Wehrleitung nun darauf angewiesen, kurzfristig für Ersatz zu sorgen, um weiterhin einsatzbereit zu bleiben. Der Schaden vom jüngsten Einbruch liegt bei mehreren tausend Euro.

Derzeit werden Schäden an der Wache behoben und der Einbruchsschutz erhöht. 

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0