Falscher Polizist greift Passanten (38) in Leipzig an

Leipzig - Ein unbekannter Mann hat sich im Leipziger Stadtteil Möckern in der Nacht zu Dienstag als Polizeibeamter ausgegeben und einen 38-jährigen Passanten angegriffen.

Die "richtige" Polizei ermittelt gegen einen Unbekannten, der sich in der Nacht zu Dienstag als einer ihrer Kollegen ausgegeben hat. (Symbolbild)
Die "richtige" Polizei ermittelt gegen einen Unbekannten, der sich in der Nacht zu Dienstag als einer ihrer Kollegen ausgegeben hat. (Symbolbild)  © Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei am Mittag mitteilte, war der Geschädigte gegen 23.30 Uhr auf Höhe der Kreuzung Georg-Schumann-Straße/Christian-Ferkel-Straße von dem Unbekannten angesprochen worden. Dieser habe sich als Polizist ausgegeben und einen gefälschten Dienstausweis gezeigt.

Als der 38-Jährige von dem "Beamten" aufgefordert wurde, sich auszuweisen, habe er dies verweigert und versucht, sich den Ausweis genauer anzusehen.

Es sei zum Streit gekommen, in dessen Folge der Angesprochene den Notruf gewählt habe. Daraufhin habe der Unbekannte ihm Reizgas ins Gesicht gesprüht.

Leipzig: Linke Spitzenpolitiker verurteilen Ausschreitungen bei "Wir sind alle LinX"-Demo
Leipzig Linke Spitzenpolitiker verurteilen Ausschreitungen bei "Wir sind alle LinX"-Demo

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Amtsanmaßung aufgenommen und sucht nun anhand folgender Beschreibung nach dem Unbekannten:

  • circa 35 bis 40 Jahre alt
  • etwa 1,80 Meter groß
  • blonder Igelschnitt
  • blaue Augen
  • Drei-Tage-Bart
  • trug eine helle kurze Hose sowie ein helles T-Shirt

Zeugen, die Hinweise zu Sachverhalt oder unbekanntem Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei dem Polizeirevier Leipzig-Nord, Essener Straße 1 in 04129 Leipzig, Tel. 0341-59350 zu melden.

Titelfoto: Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime: