Feuerteufel schmeißen Molotow-Cocktails in Hausflur, dieser beginnt zu brennen!

Leipzig - In der Nacht zum Montag gab es einen gefährlichen Angriff auf ein Wohnhaus in der Mockauer Straße in Leipzig.

Die Flaschen waren mit einem benzinähnlichen Gemisch gefüllt. (Symbolbild)
Die Flaschen waren mit einem benzinähnlichen Gemisch gefüllt. (Symbolbild)  © 123RF/stieberszabolcs

Nach Angaben der Polizei hatten Unbekannte gegen 2.15 Uhr zwei Molotow-Cocktails, also brennende Flaschen mit benzinähnlichem Inhalt, gegen die Wohnungstür eines Mieters in der Mockauer Straße geschmissen.

Der Mieter hörte den Schlag gegen das Holz und dann ein Klirren im Hausflur. Durch den Türspion sah er, wie sich Rauch im Flur und dann auch unter der Tür hindurch im Inneren seiner Wohnung ausbreitete.

Der Mann alarmierte die Polizei und versucht, seine brennende Fußmatte und Tapete zu löschen, was ihm auch gelang.

Trotzdem musste er mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus verbracht werden.

Die Kripo ermittelt nun wegen schwerer Brandstiftung.

Titelfoto: 123RF/stieberszabolcs

Mehr zum Thema Leipzig Crime: