Frau mit Baby im Auwald niedergeschlagen: Mordkommission ermittelt

Leipzig - Am Mittwochmittag gab es einen Großeinsatz der Polizei im Auwald in der Nähe der B2. 

Mittwochmittag startete ein Großeinsatz der Polizei.
Mittwochmittag startete ein Großeinsatz der Polizei.  © Silvio Bürger

Wie die Leipziger Polizei bestätigte, war es an der Neuen Linie im Leipziger Auwald zu einem Angriff auf eine Frau gekommen. 

Die Dame wurde mit Kopfverletzungen aufgefunden und in ein Krankenhaus verbracht. 

Zur Schwere der Verletzung oder der Identität der Frau konnten noch keine Angaben gemacht werden. 

"Aktuell läuft eine großflächige Fahndung im Bereich des möglichen Tatorts", so Polizeisprecherin Mariele Koeckeritz gegenüber TAG24. 

Zahlreiche Beamte der Polizeidirektion Leipzig sind im Einsatz. 

Die Ermittlungen der Polizei laufen. 

UPDATE: Die neuesten Informationen findet Ihr >>>hier.


In unmittelbarer Nähe der B2 durchforsten die Einsatzkräfte den Wald.
In unmittelbarer Nähe der B2 durchforsten die Einsatzkräfte den Wald.  © Silvio Bürger

UPDATE, 18.50 Uhr: Wie die Leipziger Polizei bekannt gab, war die verletzte Frau tatsächlich mit ihrem Säugling unterwegs, als sie von einem Unbekannten attackiert wurde. Die Mutter erlitt so schwere Verletzungen, dass sie aktuell nicht vernehmungsfähig ist. Die Arbeit der Mordkommission zum Verdacht des versuchten Tötungsdelikts läuft auf Hochtouren.Die Kripo, der Streifendienst, die Bereitschaftspolizei und auch Diensthunde waren am Mittwoch im Einsatz. 

UPDATE, 15.45 Uhr: Nach Informationen der "Bild"-Zeitung soll die Frau mit ihrem Baby unterwegs gewesen sein, als sich die Attacke ereignete. Der Säugling soll jedoch unverletzt geblieben sein, während die Mutter mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht worden war. Den ersten Erkenntnissen nach könnte es sich hierbei um eine Beziehungstat handeln. 

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0