31-jährige Diebin beleidigt und attackiert Polizisten

Halle - Unruhe am Hauptbahnhof in Halle am Sonntagmittag. Grund dafür war eine 31-Jährige, die offensichtlich einige Waren stehlen wollte.

Die Beamten mussten die beschuldigte Frau fesseln, um sie unter Kontrolle zu bekommen. (Symbolbild)
Die Beamten mussten die beschuldigte Frau fesseln, um sie unter Kontrolle zu bekommen. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, bemerkte eine eingesetzte Streife der Bundespolizei lautes Geschrei in einem Lebensmittelgeschäft. 

Demnach habe eine 31-Jährige diverse Waren aus den Regalen genommen und in eine mitgeführte Tasche sowie einen Rucksack gesteckt, ohne die Produkte zu bezahlen. 

Eine Verkäuferin bemerkte die Tat und versuchte, die Diebin davon abzuhalten. 

Mit aller Gewalt wurde die 58-jährige Verkäuferin jedoch weggestoßen - die Diebin flüchtete. 

Die Bundespolizisten konnten die Frau jedoch stellen. 

Dann wurde es richtig wild: Die Beschuldigte beleidigte die Beamten massiv. Zudem wehrte sie sich vehement mit ihren Ellenbogen - ein Polizist wurde durch die Fingernägel der Diebin verletzt. 

Die 31-Jährige wurde schließlich gefesselt.

Die bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene Frau erwarten nun gleich mehrere neue Strafanzeigen wegen eines räuberischen Diebstahls, Körperverletzung, Beleidigung sowie Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. 

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0