"Kripo live" sucht Zeugen nach eskalierter Corona-Kontrolle in Leipzig

Leipzig - Eine Corona-Kontrolle in einer Shisha-Bar in Leipzig endete im Mai mit drei verletzten Polizisten und mehreren Festnahmen. Die Ermittlungen laufen noch. Nun hat sich "Kripo live" des Falles angenommen - und Zeugen um Hilfe gebeten.

Polizeikräfte nach der eskalierten Kontrolle vor der Shisha-Bar "Majestät Lounge" an der Leipziger Karl-Liebknecht-Straße. Drei Beamte wurden bei dem Vorfall verletzt.
Polizeikräfte nach der eskalierten Kontrolle vor der Shisha-Bar "Majestät Lounge" an der Leipziger Karl-Liebknecht-Straße. Drei Beamte wurden bei dem Vorfall verletzt.

"Wer hat die Auseinandersetzung beobachtet und kann Hinweise zum Sachverhalt und den Tatverdächtigen geben?", stellen sie die Frage während der Sendung.

Am Abend des 28. Mai wollte Leipzigs Ordnungsamt eine Corona-Kontrolle in der Shisha-Bar "Majestät Lounge" durchführen, nachdem Anrufer um die 20 Besucher in den Räumlichkeiten des Lokals gemeldet hatten. Drei Beamte der Polizei waren zunächst nur hinzugezogen worden, um Unterstützung zu leisten.

Vor Ort ergab sich jedoch ein deutlich anderes Bild: "Nachdem die Beamten die Bar betreten hatten, stießen sie darin auf etwa 40 Personen", erklärte damals Polizeisprecherin Sandra Freitag gegenüber TAG24.

Leipzig: Nach massiven Problemen mit Internet und Telefon in Leipzig: Störung endlich behoben!
Leipzig Nach massiven Problemen mit Internet und Telefon in Leipzig: Störung endlich behoben!

Als die Ordnungshüter damit begannen, die Identitäten der Besucher festzustellen, kippte die Stimmung.

Polizist musste Warnschuss abgeben, um Angreifer aufzuhalten

Die Polizei nahm noch vor Ort mehrere Tatverdächtige fest. Die Ermittlungen laufen.
Die Polizei nahm noch vor Ort mehrere Tatverdächtige fest. Die Ermittlungen laufen.

"Die Personen gingen plötzlich auf die Polizisten los und drängten sie aus der Bar. Gleichzeitig versuchten einige Gäste, über das Toilettenfenster in Richtung Steinstraße zu fliehen. Dort hatten sich jedoch bereits weitere Beamte positioniert, die daraufhin ebenfalls massiv angegangen wurden", so Freitag.

Einer der Beamten wurde dabei so heftig attackiert, dass er zu Boden ging. Statt jedoch von ihm abzulassen, schlugen und traten die Angreifer weiter auf ihn ein. "Erst als einer der Kollegen einen Warnschuss abgab, flüchteten die Täter."

Drei Polizisten im Alter von 29, 33 und 34 Jahren wurden bei dem Vorfall so schwer verletzt, dass sie zunächst nicht dienstfähig waren.

Leipzig: Tödlicher Unfall am Leipziger Hauptbahnhof: City-Tunnel für mehrere Stunden gesperrt
Leipzig Tödlicher Unfall am Leipziger Hauptbahnhof: City-Tunnel für mehrere Stunden gesperrt

Die Ermittlungen gegen mehrere Tatverdächtige laufen indes weiter. Um diese voran zu bringen, bittet die Polizei nun um Mithilfe. Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Leipziger Kripo unter Tel. 034196646666 zu melden.

Solltet Ihr Fotos oder Videos von dem Vorfall besitzen, könnt Ihr diese anonym über das Hinweisportal der Polizei unter sn.hinweisportal.de hochladen.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig Crime: