Bewaffneter Räuber überfällt Tankstelle: Polizei fahndet nach diesem Mann

Leipzig - Es waren Schreckensmomente für den Mitarbeiter: Am 2. Oktober 2020 überfiel ein bewaffneter Täter eine Tankstelle und bedrohte den Mann hinter der Kasse mit einem Messer. Nun sucht die Polizei mittels "Kripo live" nach Hinweisen.

Die TOTAL-Tankstelle wurde von einem Unbekannten überfallen.
Die TOTAL-Tankstelle wurde von einem Unbekannten überfallen.  © Screenshot MDR-Mediathek

Ziel des Überfalls war die TOTAL-Tankstelle in der Poststraße im Stadtteil Lützschena. Die Örtlichkeit befindet sich direkt neben der A14.

In der Fahndungsshow lässt Hauptkommissarin Mandy Heimann die Nacht Revue passieren: Zum Zeitpunkt des Überfalls war lediglich ein Mitarbeiter in der Tankstelle anwesend, ein Gast spielte in einer Ecke an einem Spielautomaten.

Dummer Zufall: Eigentlich sind für die Nachtschicht stets zwei Leute eingeteilt, an diesem schicksalhaften Abend meldete sich der zweite Nachtdienst jedoch krank.

Gegen 3.15 Uhr betrat der unbekannte Täter die Tankstelle und bewegte sich zügig auf die Kasse zu. Zunächst hielt der Mitarbeiter den Mann für einen Kunden - bis dieser ein Messer zückte und ihn damit bedrohte. Er forderte Bargeld.

Der Mitarbeiter übergab dem Täter den gesamten Inhalt der Kasse, was einem mittleren dreistelligen Betrag entsprach.

Doch damit nicht genug! Der Unbekannte war nicht nur auf Geld, sondern auch auf Zigaretten aus und wollte sich diese selbstständig hinter der Kasse hervorholen. Dann schien ihm die Situation jedoch zu brenzlig zu werden, weshalb er abdrehte und aus der Tankstelle in Richtung Frischemarkt rannte.

Der Täter flüchtete nach dem Überfall in Richtung Frischemarkt.
Der Täter flüchtete nach dem Überfall in Richtung Frischemarkt.  © Screenshot MDR-Mediathek

Suchmaßnahmen blieben erfolglos

Der Täter konnte von den Security-Kameras aufgezeichnet werden.
Der Täter konnte von den Security-Kameras aufgezeichnet werden.  © Montage Screenshot/MDR-Mediathek

Die sofort eingeleiteten Suchmaßnahmen der Polizeidirektion Leipzig blieben erfolglos. Außerdem kam erschwerend hinzu, dass der Täter kaum Spuren hinterlassen hatte.

Es gibt jedoch einen Hoffnungsschimmer: In der Tankstelle sind vier Überwachungskameras angebracht, die klare Aufnahmen des Überfalls aufzeichnen konnten.

Anhand dieser Bilder und der Beschreibung des Mitarbeiters kann der Täter so beschrieben werden:

  • 1,60 bis 1,70 Meter groß
  • osteuropäischer Akzent
  • schlank
  • dunkle Augen
  • dunkler Teint
  • schwarze Jacke mit weißen Streifen an Brust und an den Ärmeln
  • kleiner Rucksack

In den vergangenen Monaten war es vermehrt zu Überfällen auf Tankstellen im Raum Leipzig gekommen.

Ob diese Vorfälle miteinander zusammenhängen, muss laut Mandy Heimann noch geprüft werden.

Der TOTAL-Tankstellenpächter hat dennoch einen Warnhinweis für alle potenziellen Räuber: "Die Tankstelle zu überfallen, lohnt sich eigentlich nicht." Größere Mengen an Bargeld werden nämlich regelmäßig aus der Kasse abgeschöpft und in einem Tresor verwahrt - und auf diesen haben nicht mal die Mitarbeiter Zugriff.

Habt Ihr in den frühen Morgenstunden des 2. Oktobers etwas in der Nähe des Tatorts bemerkt oder erkennt den Täter anhand der Bilder? Dann meldet Euch unter der Telefonnummer 034196646666 bei der Kripo Leipzig.

Titelfoto: Montage Screenshot/MDR-Mediathek

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0