Leipzig: "Polizisten" kassieren Corona-Bußgeld, doch das war ein Trick

Leipzig - Ein Leipziger ist am Samstagabend Opfer eines Trickbetrugs durch falsche Polizisten geworden.

Falsche Polizisten haben einen Leipziger am Samstagabend um 100 Euro gebracht. (Symbolbild)
Falsche Polizisten haben einen Leipziger am Samstagabend um 100 Euro gebracht. (Symbolbild)  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, bekam der Mann Besuch von zwei Polizeibeamten, die auch dementsprechend gekleidet waren.

Er habe gegen die Allgemeinverfügung zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus verstoßen, wurde ihm mitgeteilt. 

Das Bußgeld in Höhe von 100 Euro bezahlte er in bar, erhielt dafür auch eine Quittung.

Die unbekannten Fake-Beamten entfernten sich danach vom Haus in unbekannte Richtung.

Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei.

UPDATE, 15 Uhr: 

Nach detaillierten Polizeiangaben ereignete sich die Tat in der Zeit zwischen 18.15 und 18.40 Uhr in der Etkar-André-Straße in Gohlis. 

Dem 28-jährigen Geschädigten wurde auch eine Visitenkarte des Polizeireviers Leipzig-Nord übergeben.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0