Konsolen her, sonst gibt's Prügel: Jugendliche von Gruppe massiv bedroht

Leipzig - Am Montag waren laut Polizeiangaben zwei Jugendliche aus einer Wohngruppe zu einem Einkaufsmarkt in die Dornbergerstraße unterwegs.

Die Polizei ist auf der Suche nach vier Jugendlichen. (Symbolbild)
Die Polizei ist auf der Suche nach vier Jugendlichen. (Symbolbild)  © 123rf/footoo

Sie liefen über die Torgauer Straße, Zollikofer- und Idastraße und wurden dort plötzlich von vier Personen angesprochen. 

Neben Bargeld forderten sie die beiden Jugendlichen auf, ihre Spielekonsolen herauszugeben. 

Doch der 15- und 17-Jährige verweigerten die Herausgabe. 

Die Gruppe wurde daraufhin aggressiv und bedrängte die beiden Jugendlichen nicht nur verbal, sondern drohten auch mit Schlägen.

Zudem riefen sie Verstärkung: Laut Polizeiangaben wuchs die Gruppe bis auf etwa 14 Personen an.

Den Jugendlichen gelang es jedoch trotzdem zu fliehen und sich in den nahe gelegenen Einkaufsmarkt zu retten. Dort verständigten sie die Polizei. 

Die vier Täter werden wie folgt beschrieben:

Person 1 (weiblich):

  • 16 bis 17 Jahre alt, blonde Haare, trug weiße Hose, rosa T-Shirt
  • deutsch

Person 2 (männlich):

  • 1,85 m bis 1,90 m groß, braune Haare, gebräunt
  • trug blaue Jeans, braune Jacke, blaues Basecap
  • Tätowierung (Schrift) auf dem linken Unterarm
  • führte älteres schwarz-weißes Herrenrad bei sich

Person 3 (männlich):

  • 17 bis 18 Jahre alt, Glatze

Person 4 (männlich):

  • trug schwarzes Basecap, Camouflage-Mundschutz
  • wird "Momo" genannt.

Kripobeamte der Polizeidirektion Leipzig haben die Ermittlungen wegen der räuberischen Erpressung aufgenommen.

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich bei der Kripo unter der Nummer 0341966 4 6666 zu melden.

Titelfoto: 123rf/footoo

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0