Keine Fahrkarte: Mann boxt Zugbegleiterin in die Notaufnahme

Leipzig - Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte: All dies heimste ein 49-jähriger Mann aus Borna am Montagabend ein.

Die Polizei konnte den Schläger noch am Bahnhof schnappen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Schläger noch am Bahnhof schnappen. (Symbolbild)  © Jaromír Chalabala/123RF

Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, fuhr der Mann gegen 18 Uhr ohne erforderlichen Fahrschein mit der Regionalbahn von Grimma nach Leipzig.

Beim Halt in Großsteinberg machte ihm eine Zugbegleiterin deutlich, dass er nicht mehr weiterfahren dürfe und aussteigen muss.

Daraufhin boxte er der Frau unvermittelt ins Gesicht. Mehrere Reisende drängten den Angreifer daraufhin aus dem Zug, der kurz darauf weiter nach Leipzig fuhr.

Alarmierte Bundespolizisten erwarteten die Bahn am Hauptbahnhof. Der Rettungsdienst versorgte die Zugbegleiterin, sie musste trotzdem in die Notaufnahme gebracht werden.

Währenddessen griffen weitere Beamte den Täter noch am Bahnhof in Großsteinberg auf und nahmen ihn fest.

Auf der Wache versuchte der 49-Jährige die Polizisten anzugreifen und beleidigte sie. Jetzt darf er mit einer saftigen Strafe rechnen.

Titelfoto: Jaromír Chalabala/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0