Leipziger Hauptbahnhof: Verletzter Mann attackiert Rettungsdienst und Polizei

Leipzig - In der Nacht zum Sonntag entdeckte eine Streife der Bundespolizei einen verletzten Mann am Leipziger Hauptbahnhof. Als die Beamten Erste Hilfe leisten wollten, eskalierte die Situation!

Am Boden der Zentralhaltestelle der LVB am Leipziger Hauptbahnhof hatten Beamten den verletzten Mann entdeckt. (Symbolbild)
Am Boden der Zentralhaltestelle der LVB am Leipziger Hauptbahnhof hatten Beamten den verletzten Mann entdeckt. (Symbolbild)  © Ralf Seegers

Nach Angaben der Bundespolizei hatten die Polizisten gegen 3 Uhr am Morgen den 25-jährigen Verletzten am Boden der Zentralhaltestelle der LVB entdeckt und wollten sofort Erste Hilfe leisten. Dagegen wehrte sich der junge Mann vehement. Er schrie und versuchte, die Polizisten zu schlagen.

Ungefähr 50 Personen im Bereich der Zentralhaltestelle wurden auf den Aufruhr aufmerksam und bedrängten die Beamten.

Um die Situation zu entschärfen, wurde der 25-Jährige in einem Streifenwagen zur Dienststelle am Hauptbahnhof gebracht, wo er nicht nur die Bundespolizisten, sondern auch einen hinzugerufenen Rettungsdienst attackierte.

Die Bundespolizei Leipzig hat gegen den 25-jährigen Ermittlungsverfahren wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Titelfoto: Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig Crime: