Party gerät aus dem Ruder: 18-Jähriger geht auf Gast und Polizisten los!

Schkeuditz - Eine Gruppe ungeladener Gäste hat eine Party am Schladitzer See im Norden von Leipzig aus dem Ruder laufen lassen - ein Mann und mehrere Polizisten wurden verletzt.

Die Polizei war eigentlich wegen Lärmbelästigung angerückt. Plötzlich mussten sie sich mit einigen ungeladenen Gästen auseinandersetzen. (Symbolbild)
Die Polizei war eigentlich wegen Lärmbelästigung angerückt. Plötzlich mussten sie sich mit einigen ungeladenen Gästen auseinandersetzen. (Symbolbild)  © Heiko Kueverling/123RF

Der Mann und seine Begleiterin trugen leichte Verletzungen davon, wie die Polizei am Montag mitteilte. Die Beamten konnten schließlich den 18 Jahre alten Tatverdächtigen ausfindig machen.

Dieser schlug den Angaben zufolge einem Polizisten mit der Faust ins Gesicht und trat einem anderen mehrfach in den Rücken. Der Rest der ungeladenen Gruppe habe sich aggressiv verhalten, hieß es. Im Handgemenge sei ein weiterer Beamter am Daumen verletzt worden.

Die Polizei war eigentlich wegen einer Beschwerde über Lärm zu der Party angerückt. Dann wurde bekannt, dass kurz zuvor etwa zehn nicht eingeladene Personen auf die Feier gekommen waren und die Gäste verbal provoziert hatten.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Messestadt mit sachsenweit höchster Inzidenz
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Messestadt mit sachsenweit höchster Inzidenz

Ein junger Mann, der die Feier mit veranstaltete, wurde demnach mehrfach von einer Person aus der Zehnergruppe geschlagen. Er wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Seine Begleiterin, die ihm zur Hilfe kam, wurde in der Rangelei ebenfalls leicht verletzt.

Tatverdächtiger kehrt zum Tatort zurück

Der Fall sollte damit aber noch nicht sein Ende finden: In der Nacht zu Sonntag kam der 18-Jährige erneut zum See und versuchte, die Polizisten bei den Ermittlungen zu stören.

Die Beamten nahmen den jungen Mann daraufhin in Gewahrsam. Zudem seien vier weitere Tatverdächtige aus der störenden Gruppe identifiziert worden.

Nun ermittelt die Polizei wegen Landfriedensbruchs, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

Titelfoto: Heiko Kueverling/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime: