Politisches Motiv? Demokratie-Verein in Wurzen erneut angegriffen

Wurzen - Am kommenden Samstag begeht der Verein Netzwerk für Demokratische Kultur e.V. (NDK) in Wurzen sein 20-jähriges Jubiläum. Die Freude darauf dürfte jedoch nun gedämpft sein.

Die zerstörten Fensterscheiben legen Zeugnis über den Angriff auf das NDK in Wurzen ab.
Die zerstörten Fensterscheiben legen Zeugnis über den Angriff auf das NDK in Wurzen ab.  © Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen / Facebook Screenshot

Das Haus am Domplatz, in dem sich die Organisation befindet, ist am vergangenen Wochenende (schon wieder) angegriffen worden.

In einer Pressemitteilung des Vereins vom Dienstag heißt es, dass zwei dunkel gekleidete Personen von Sicherheitskameras dabei gefilmt worden seien, wie sie in der Nacht von Freitag auf Samstag das Grundstück betraten.

Eine der beiden schlug mit einem Fahrradständer zwei Fenster an der Frontseite des Hauses ein.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und geht inzwischen von einem politischen Hintergrund aus. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Bereits in der Vergangenheit ereigneten sich Angriffe dieser Art, so beispielsweise im Mai des vergangenen Jahres (TAG24 berichtete).

Damals hatten junge Männer das Haus mit Bierflaschen angegriffen und die Sicherheitskameras zerstört. Die Ermittlungen hierzu seien vor Kurzem abgeschlossen worden.

"Mit erschreckender Regelmäßigkeit werden Vereine, die sich für demokratische Werte, eine solidarische Gesellschaft gegen Rassismus und Neonazis engagieren, angegriffen, Vereinsräume zerstört oder auch in schlimmeren Fällen engagierte Menschen attackiert", so der Verein in der Mitteilung.

Das langjährige Bestehen des NDK, in dessen Verlauf es immer wieder zu Angriffen auf die Vereinsräume, Ehrenamtliche und Mitarbeiter kam, wird am Samstag mit einer Kundgebung auf dem Marktplatz in Wurzen gefeiert.

Titelfoto: Netzwerk für Demokratische Kultur Wurzen / Facebook Screenshot

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0