Polizei sucht Zeugen: Wieder Auseinandersetzung auf der Eisenbahnstraße!

Leipzig - Bereits am Samstagabend war es auf der Eisenbahnstraße in Leipzig wieder einmal zu einer Auseinandersetzung gekommen. Nun teilt die Polizei mit: Es werden Ermittlungen wegen des Verdachts des versuchten Totschlags geführt!

Die Polizei konnte noch am Abend mehrere Tatverdächtige ausfindig machen, von denen einer nun in U-Haft sitzt. (Symbolbild)
Die Polizei konnte noch am Abend mehrere Tatverdächtige ausfindig machen, von denen einer nun in U-Haft sitzt. (Symbolbild)  © Heiko Kueverling/123RF

Der Vorfall ereignete sich laut der Behörde gegen 19.05 Uhr in Höhe der Hausnummer 133.

Informationen dazu, was sich bei der Auseinandersetzung zugetragen hat, lieferte die Polizei nicht. Lediglich, dass daran mehrere Personen beteiligt waren und sowohl eine 17-jährige Polin als auch ein 24-Jähriger aus Libyen verletzt wurden.

Die alarmierten Beamten konnten noch am Abend mehrere Tatverdächtige ausfindig machen, von denen einer nun in Untersuchungshaft sitzt.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Messestadt mit sachsenweit höchster Inzidenz
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Messestadt mit sachsenweit höchster Inzidenz

Die Polizei ermittelt indes auf Hochtouren und sucht nun Zeugen, die bei folgenden Fragen weiterhelfen können:

  • Wer hat die Tat beobachtet? Wer hat möglicherweise Bilder oder Videos davon gefertigt?
  • Wer waren die beiden unbekannten männlichen Personen, welche von einer unbeteiligten weiblichen Person aufgefordert wurden, der Geschädigten zu helfen?
  • Wer hat über das Mobiltelefon des Geschädigten die Rettungsleitstelle angerufen (männlich, deutsch)?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Leipziger Kripo unter Tel. 034196646666 zu melden.

Titelfoto: Heiko Kueverling/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime: