Sexueller Übergriff im Leipziger Friedenspark: Kripo ermittelt

Leipzig - Am Wochenende hat es im Leipziger Friedenspark einen sexuell motivierten Übergriff auf eine 23-Jährige gegeben.

Die Kripo hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen und bittet die Bevölkerung dabei um Hilfe. (Symbolbild)
Die Kripo hat die Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen und bittet die Bevölkerung dabei um Hilfe. (Symbolbild)  © 123RF/Heiko Kueverling

Nach Angaben der Polizei war die betroffene junge Frau in der Nacht zum Sonntag auf einer Feier im Friedenspark im Leipziger Südosten gewesen. Gegen 4.30 Uhr griff ein unbekannter Mann die 23-Jährige an, sodass sie stürzte - am Boden liegen berührte er die Frau unsittlich.

"Durch ihr wehrhaftes Verhalten gelang es der Frau sich aus der Notlage zu befreien und zu flüchten", hieß es in einer Mitteilung der Polizei.

Die Kripo hat nun Ermittlungen wegen des Verdachts eines sexuellen Übergriffs aufgenommen.

Zu dem Tatverdächtigen liegt folgende Personenbeschreibung vor:

Leipzig: Leipzig macht City am Sonntag komplett autofrei
Leipzig Lokal Leipzig macht City am Sonntag komplett autofrei
  • mindestens 1,80 Meter groß
  • nicht älter als 30 Jahre alt (aber älter als 17)
  • helle Hautfarbe
  • Vollbart (länger als ein Drei-Tage-Bart)
  • muskulös
  • hat schlechtes Englisch gesprochen (laut Angaben der Zeugin hat der Tatverdächtige Spanisch gesprochen)
  • kurze Haare, 3-4 Zentimeter oben und an der Seiten kürzer
  • Kleidung: schwarzes T-Shirt und schwarze Jeans, die sehr eng anlag

Zeugen, die Hinweise zur Tat oder dem unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in der Dimitroffstraße 1 oder telefonisch unter der 0341/96646666 zu melden.

Titelfoto: 123RF/Heiko Kueverling

Mehr zum Thema Leipzig Crime: