Sie hatte gerade ihr Zuhause verlassen: Frau in Leipzig auf offener Straße überfallen!

Leipzig - Auf der Merseburger Straße im Leipziger Stadtteil Plagwitz ist am Donnerstagvormittag eine Frau von einem 38-Jährigen überfallen worden. Nachdem der Fall gemeldet worden war, konnte die Polizei den Mann in einer Gartenlaube stellen.

Die Polizei ermittelt gegen den Mann nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt gegen den Mann nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung. (Symbolbild)  © Heiko Kueverling/123RF

Wie die Behörde mitteilte, hatte die Frau gerade ihr Wohnhaus an der Merseburger Straße verlassen, als sie noch vor der Haustür von dem Mann angegriffen und zu Boden geschlagen wurde.

Der Vorfall ereignete sich gegen 10.50 Uhr.

Der polizeibekannte Deutsche forderte von der Frau Bargeld. Als sie sich jedoch weigerte, schlug er erneut auf sie ein, krallte sich ihr Mobiltelefon sowie einen Schlüsselbund und machte sich damit aus dem Staub.

Die Frau erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen, musste ambulant behandelt werden.

Nachdem der Fall gemeldet worden war, machten Beamte den polizeibekannten Mann ausfindig und stellten ihn in einer Gartenlaube in Großzschocher. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung ermittelt.

Titelfoto: Heiko Kueverling/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Crime: