17-Jährige will solidarisch Geld wechseln und wird ausgeraubt

Leipzig - Dreister Raub am Dienstagnachmittag in der Osthalle des Hauptbahnhofs in Leipzig!

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes. Die beiden Täterinnen sind noch flüchtig. (Symbolbild)
Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes. Die beiden Täterinnen sind noch flüchtig. (Symbolbild)  © dpa/Friso Gentsch

Wie die Polizei in einer Pressemeldung berichtet, wurden eine 17-Jährige und ihre Freundin gegen 16.30 Uhr von einer fremden Frau angesprochen.

Die Unbekannte fragte die junge Frau, ob sie zufällig Geld wechseln könne. Als die 17-Jährige ihre Geldbörse öffnete, hielt sie plötzlich eine zweite Täterin von hinten fest, während ihre Komplizin dem Opfer die Brieftasche entriss.

Sie entnahmen das darin befindliche Bargeld und flüchteten in Richtung der Gleise. Der Schaden soll im unteren zweistelligen Bereich liegen.

Leipzig: Leipzig: 14-Jähriger von Auto erfasst, Fahrer flieht!
Leipzig Crime Leipzig: 14-Jähriger von Auto erfasst, Fahrer flieht!

Die beiden Tatverdächtigen wurden wie folgt beschrieben:

Frau, die die 17-Jährige ansprach: circa 25 bis 30 Jahre alt, circa 1,60 Meter groß, kräftige Statur, zum Zopf gebundene lange schwarze Haare.

Bekleidung: türkis-blaue Sweatshirt-Jacke und schwarze Leggings mit weißen Seitenstreifen. Hatte eine schwarze Bauchtasche dabei.

Frau, die die 17-Jährige festhielt: circa 15 bis 18 Jahre alt, circa 1,50 bis 1,60 Meter groß, normale Statur, lange braune Haare. Bekleidung: hellblaue Jeans und buntkarierte Jacke.

Weiterhin wurden die Frauen durch die Geschädigte als südländisch beschrieben.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Raubes. Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Leipzig zu melden.

Titelfoto: dpa/Friso Gentsch

Mehr zum Thema Leipzig Crime: